Fußball Leipzig

Erster Heimsieg für die Roten Bullen

Der Gegner ist kein Geringerer als der SC Paderborn. Der kommt von dort, wo der RB Leipzig hin will – in die erste Bundesliga. Mit 2:0 können sich die Leipziger durchsetzen und der Verein glänzt nicht nur auf dem Platz.
Erster Heimsieg wird gefeiert

Reporter Alexander Poltet berichtet über den ersten Heimsieg von RB Leipzig:

Alexander Polte über den ersten Heimsieg von RB Leipzig
Erster Heimsieg für RB Leipzig

Nach zwei sieglosen Spielen zu Hause in dieser Saison hat es endlich geklappt – RB Leipzig schenkt seinen Fans den ersten Heimsieg. Und das war laut Stürmer Marcel Sabitzer auch bitternötig:

Da kann man nicht zufrieden sein, mit der Heimbilanz, aber deshalb war es umso wichtiger drei Punkte zu machen und so wie das Spiel verlaufen ist macht es Lust auf mehr.

Marcel Sabitzer, Stürmer RB Leipzig

Die gut 25.000 Fans bekommen bei dem Spiel das zu sehen, was so oft vom Klub versprochen wurde: schneller, attraktiver und druckvoller Fußball. In der achtzehnten Minute schießt Marcel Sabitzer schon das erste Tor und zehn Minuten später folgt das 2:0 durch Emil Forsberg nach einem Freistoßtrick. Drei Spieler waren vor dem Torschützen über den Ball gerannt, ehe der Schwede das Runde im Eckigen versenkte. Über weite Teile des Spiels zeigt Leipzig seine Dominanz. Mehr Tore fallen aber nicht.

RB-Spieler bejubeln einen Treffer

Leipzig neuer Dritter

RB Leipzig überzeugt und schiebt sich mit dem Sieg vorerst auf den dritten Tabellenrang. Nur einer hat wieder etwas auszusetzen – Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick:

Was gefehlt hat, war das dritte oder vierte Tor. Aber wie die Mannschaft in der zweiten Halbzeit kombiniert hat, sah das dann schon richtig nach Fußball aus.

Ralf Rangnick, Trainer RB Leipzig

RB unterstützt Flüchtlinge

Zufrieden waren nach dem Sieg vor allem die Zuschauer, darunter waren mehrere Flüchtlinge. Das RB Leipzig ganz nach oben will und dafür keine Kosten scheut ist, Vielen bekannt. Dass sich der Verein aber auch an vielen Stellen sozial engagiert, wissen dafür schon Weniger – RB ist ein Klub mit Herz. Bewiesen hat das Rasenballsport erst kürzlich wieder: Beim Spiel gegen den SC Paderborn waren 650 Asylbewerber eingeladen, sich die Partie in der Red Bull Arena anzusehen. Und auch die Fans zeigten Engagement. 200 Anhänger hatten eine Patenschaft für die Asylbewerber übernommen und begleiteten diese ins Stadion.

 

Kommentieren