Frischt Gepresst: Thrice

Eine offene Hand für eine offene Welt

Die Band Thrice gibt es inzwischen seit 20 Jahren. Am 14.09.2018 erscheint ihr zehntes Album "Palms", auf dem sie sich auf philosophische Weise mit aktuellen politischen Themen befassen. Das Ganze untermalen sie mit Rock- und Post-Hardcore Klängen.
Trick Band Foto
Thrice

Philosophisch Durchdacht

"Palm" - also die Innenseite einer Hand - ist ein vielgenutztes und bedeutungsvolles Symbol. Für Dustin Kensure, den Sänger und Mitbegründer der Band Thrice, steht die offene Hand oder die Sichtbarkeit der Handinnenseite für Offenheit. Offenheit gegenüber Eventualität oder Ereignissen, aber auch als politische Haltung, die den aktuellen Nachrichten von Abgrenzung entgegengesetzt werden soll. Im Sinne dieses Themas überdenkt die Band in den Lyrics des Albums die Konzeption von Grenzen und Zugehörigkeit (wie zum Beispiel im Song "Everything Belongs" zu hören ist) und den Bedeutungen von Worten und unserem damiteinhergehenden Verständnis der Dinge. Dafür ist der letzte Song des Albums, "Beyond The Pines" ein Beispiel.

Lyrics und Gesang

Die philosophischen Lyrics werden durch sehr präsenten und prägnanten Gesang präsentiert. Dabei steht Dustin Kensrues Stimme in den einzelnen Songs sehr stark im Fokus. Entgegen älterer Werke der Band, bleibt er dabei aber bei einem dringlichen Gesang, der nicht in Shout-Passagen übergeht.

Musikalische Vielfalt

In ihren bereits 20 Jahren Bandgeschichte haben Thrice musikalisch sehr viel ausprobiert und beweisen mit jedem neuen Album, dass sie sich als Band neu orientieren und weiterentwickeln. Keines ihrer Alben ist vergleichbar mit dem Vorgänger und jedes Album birgt auf seine Weise ein eigenes Konzept. Dennoch lässt sich über "Palms" sagen, dass es sich genau wie sein Vorgänger "To Be Everywhere Is To Be Nowhere" in klassischen Rock-Gefilden bewegt. Daraus brechen Thrice mit einigen Songs in andere Richtung aus. Das Album beginnt mit dem Song "Only Us", der elektronische Klänge mit sich bringt. "Everything Belongs" mutet sehr ruhig an und "A Branch In The River" bringt typische post-hardcore Klänge mit sich.

Fazit

Allgemein lässt sich über "Palms" sagen, dass es in typischer Thrice-Art ein sehr düsteres Album ist. Die einzelnen Songs und Lyrics sind sehr spannend und bei mehrmaligem Hören der Platte, fallen einem immer wieder neue Details in der Musik auf. Technisch ist das Album spannender als sein Vorgänger. Die Texte beweisen tiefgründige Ideen und funktionieren gut mit der Stimmung des Albums.

 

Kommentieren

Gesa Koy
17.09.2018 - 10:37
  Kultur

Thrice: Palms

Tracklist:

1. Only Us
2. The Grey
3. The Dark
4. Just Breathe
5. Everything Belongs
6. My Soul*
7. A Branch In The River*
8. Hold Up A Light
9. Blood On Blood
10. Beyond The Pines*
_____
*Anspieltipps

Erscheinungsdatum: 14.09.2018
EpitapH