Anti-Drogen-Tag

Ein Tag gegen die Sucht

Am 26.6. ist jährlich der Anti-Drogen-Tag. Was hat es damit auf sich?
etwa 5% der erwachsenen Weltbevölkerung konsumieren mindestens einmal jährlich illegale Drogen

Heute ist der Anti-Drogen-Tag oder auch offiziell der "Internationale Tag gegen Drogenmissbrauch und unerlaubten Suchtstoffverkehr". Dieser Tag wurde im Dezember 1987 in den Vereinten Nationen eingeführt. Er richtet sich gegen den Missbrauch von illegalen Drogen und ist jährlich ein Anlass für verschiedene Aktionen wie zum Beispiel mehrere Schülervorträge gegen den Missbrauch.

Als Droge werden im heutigen Sprachgebrauch stark wirksame psychotrope Substanzen bezeichnet. Das heißt, dass Drogen allgemein eine verändernde Wirkung auf Bewusstsein oder Wahrnehmung haben.

Moritz Dören hat ein Interview mit der Suchtbeauftragten der Stadt Leipzig Sylke Lein geführt. Das Interview gibt es hier zum Nachhören:

Moritz Dören im Interview mit der Suchtbeauftragten der Stadt Leipzig Sylke Lein
Drogen IV

Weitere Informationen auf: www.leipzig.de/jugend-familie-und-soziales/gesundheit/suchthilfe/

 

Kommentieren

Eva Jacobs
26.06.2018 - 19:05