Frisch gepresst: DiscoCtrl

Dystopie und Sehnsucht

Wer den Namen DiscoCtrl zum ersten Mal hört, könnte an eine Electric-Indie-Band denken, die Party macht. In Wirklichkeit steckt dahinter ein Rapper mit Südstaatenakzent, der eine Vorliebe für einen düsteren basslastigen Sound hat.
"Midnight" ist das Debütalbum von DiscoCtrl.

Atmosphärische Flächen, wabernde Synthies und düstere Bässe – dazu rappt DiscoCtrl mit seiner tiefen markanten Stimme. Eine große Melancholie ist da zu spüren. 

Ich bin auf jeden Fall ein kleiner Dramatiker. Irgendwie fühle ich mich darin auch wohl. Das ist wie so eine Art Heimatgefühl. Man weiß genau, worauf man sich einlässt.

DiscoCtrl

Das ist vielleicht so, weil dieses Gefühl eine Beständigkeit in seinem Leben ist. Während er sonst vermutlich nicht so viel Halt hatte. Denn in seiner Kindheit lebte er bei seiner Mutter in Berlin. Anfang der Pubertät zog er dann zu seinem Vater nach Austin, Texas. Zu der Zeit war er nur noch in den Sommerferien bei seiner Mutter. Seine Eltern haben viel gearbeitet. So war er oft allein und hat nach Halt in Paralleluniversen gesucht. Sci-Fi und Hip-Hop waren da eine gute Möglichkeit.

Nichts anderes als Hip-Hop

DiscoCtrl gibt es in dieser Form seit zwei Jahren. Vorher war er in der Berliner Crew ImageCtrl unterwegs. Jetzt bringt er als Solokünstler sein Debütalbum "Midnight" raus. Dabei musste er weniger Kompromisse machen. Er hat mit dem Produzent Django36 zusammengearbeitet. 

Deutscher Rap auf Englisch – das könnte schwierig werden. Einerseits, weil die englischsprachige Konkurrenz sehr stark ist, andererseits, weil englisch von Deutschen meist - nun ja - eher bescheiden klingt. Nicht so bei DiscoCtrl. In dem Fall war es wohl hilfreich in zwei Ländern aufzuwachsen. Egal wo er gerade lebte, er verfolgte die Hip-Hop-Szene intensiv. Lange dachte er, es gäbe gar keine andere Musik.

Reise ins Weltall

"Midnight" ist eine Art Konzeptalbum. Es gibt einen Ein- und Ausstieg, die an Raumfahrtansagen erinnern. Die Platte vermittelt eine dystopische Stimmung. Es ist wie eine Reise ins Weltall - fremd und bedrückend, aber faszinierend.

Der Weltraum ist ziemlich beängstigend. Ich lass andere Leute lieber die Pionierarbeit machen. Aber ich würde schon gerne wissen, was in 200 - 300 Jahren auf der Erde passiert. Ich lass mich definitiv einfrieren, wenn es 'ne Möglichkeit gibt! 

DiscoCtrl

Zentrales Thema auf seinem Album sind Entfremdungsgefühle und das Gefühl nicht Handeln zu können. Damit ist der Unterschied gemeint, zwischen dem, wie man sich ein schönes Leben vorstellt und dem, was man tatsächlich tun muss, um sich über Wasser zu halten. Unterschwellig schwingt da immer eine kritische Sicht auf die Welt mit.

All talk, nothing follows but air. All talk, it's not happening. They know they feel for the charade. Money over chat, codas into stack, carry me home, I've done what I can.

DiskoCtrl in "All talk"

Obwohl die einzelnen Songs thematisch und stimmungsmäßig zusammenpassen, ist "Midnight" kein reines Konzeptalbum. Es wird keine zusammenhängende Geschichte erzählt. Trotzdem wirkt die Platte wie aus einem Guss. Das liegt wohl daran, dass DiscoCtrl seine Beats größtenteils selbst gebaut hat. Mit seinem Debütalbum ist DiscoCtrl ein Werk gelungen, in das man sich hineinsteigern kann. "Midnight" spricht eine Sehnsucht an, pusht aber auch das Ego. 

 

Den Beitrag zum Nachhören finden Sie hier:

Redakteurin Lena Hähnchen über "Midnight" von DiscoCtrl. Moderiert von David Seeberg.
DiscoCtrl "Midnight" Studiogespräch David und Lena

 

 

Kommentieren

DiscoCtrl: Midnight

Tracklist:

01. Manchaca Orbit

02. Sticky (prod. Django36)*

03. Line (feat. Onry Ozzborn) 

04. Lies*

05. Ways/Blue Light

06. Crystal Terrace

07. ABK*

08. Symmetry

09. Last Friday*

10. No Favors

11. Sector

12. They Know (prod. Yunis)*

13. Saying (prod. Nangdo)

14. Spandau Waste

15. All Talk

 

*Anspieltipps

Erscheinungsdatum: 15.06.2018
Audiolith

DiscoCtrl tritt auf folgenden Festivals auf:

14.07. Laut & Bunt - Rathenow
26.07.-29.07. Habitat - Hohenlockstedt
03.08.-04.08. Andy ist auf einem Tennisturnier - Tossens
16.08. Theatron - München
24.08.-25.08. Zytanien Open Air - Lehrte
25.08. 25tes Jubiläum Verein Mittendrin - Neuruppin