#Diskriminierungist...

"Diskriminierung ist kein Randphänomen"

Diskriminierung kann jeden und jede treffen. Für Menschen die sich diskriminiert fühlen, gibt es eine Anlaufstelle in Leipzig. Stefanie Gockel und Jan Diebold vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen waren bei uns im Interview.
Jan Diebold und Stefanie Gockel
Jan Diebold und Stefanie Gockel vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen.

Was tun wenn ich diskriminiert werde? Viele schweigen darüber und hier beginnt das Problem. Nur Wenige trauen sich eigene Diskriminierungserfahrungen anzusprechen. Diejenigen, die das Schweigen brechen, gehen oft zum Antidiskriminierungsbüro. Auch in Leipzig hat das Land Sachsen eine Anlaufstelle.

Wie man gegen Diskriminierung, die am eigenen Leib erfahren wird umgehen kann, das erklären Stefanie Gockel und Jan Diebold im Gespräch mit Moderator David Seeberg.

Jan Diebold und Stefanie Gockel vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen im Gespräch mit David Seeberg (Janek Kronsteiner)

Janick Nolting

Jan Gockel und Stephanie Diebold vom Antidiskriminierungsbüro Sachsen im Gespräch mit David Seeberg
 

Kommentieren