Fernbusverkehr

Diebstähle an Haltestellen

Am Abend des 04. Aprils 2017 wurden zwei Gepäckstücke von der Fernbushaltestelle „Goethestraße“ gestohlen. Im vergangenen Jahr 2016 seien insgesamt 35 Meldungen zu Diebstählen eingegangen – im Jahr zuvor waren es noch 27.
Noch fahren die Fernbusse ab der Haltestelle Goethestraße.
Oft nutzen Banden den Trubel vor der Abfahrt um Gepäckstücke zu stehlen.

Es gebe wohl immer häufiger Diebstähle an den Fernbushaltestellen. Die Täter würden aus den Laderäumen Gepäckstücke entwenden während die Fahrgäste schon oder noch im Bus sitzen. Es gebe auch andere Möglichkeiten und Wege an fremde Gepäckstücke zu gelangen.

Sie [die Täter] lösen eine Fahrkarte, legen schon Gepäck in den Bus, und kurz bevor der Bus abfährt, entscheiden sie sich anders, steigen wieder aus und lassen sich natürlich Gepäckstücke herausgeben.

Maria Braunsdorf, Pressesprecherin der Polizei Leipzig

In Zukunft mehr Sicherheit

Nach Angaben der Polizei Leipzig sollen Beamte zivil und auch uniformiert rund um die Goethestraße Leipzig als sogenannte Ermittlungsgruppe Bahnhof-Zentrum im Einsatz sein. Ende 2017 soll der Zentrale Omnibusbahnhof an der Ostseite des Hauptbahnhofes fertiggestellt werden. Dann werde auch mehr Sicherheitspersonal vor Ort sein.

Weitere Informationen und was Fahrgäste der Fernbusse zur aktuellen Sicherheitslage sagen, hören Sie von mephisto 97.6 Redakteurin Charlotte Siemoneit:

Ein Beitrag von Charlotte Siemoneit zu Gepäckdiebstählen
Ein Beitrag von Charlotte Siemoneit zu Gepäckdiebstählen
 

Kommentieren