Gamingmesse E3

Die nahe Zukunft der Videospielindustrie

Jedes Jahr im frühen Sommer schaut die Gamingwelt nach Los Angeles. Dort findet die weltweit größte Gamingmesse E3 statt. Unsere Redakteurin berichtet von den größten Neuigkeiten aus der Videospielindustrie.
Auf der Xbox Bühne testen Spielende Xbox Cloud aus.
Neben den Pressekonferenzen gibt es auf der E3 für Besuchende viele neue Produkte zu testen.

Auf der Electronic Entertainment Expo, kurz E3, haben auch dieses Jahr wieder einige große Namen aus der Videospielindustrie bei Pressekonferenzen neue Spiele und Konsolen vorgestellt. Anders als in den vergangenen Jahren war der große Videospielherausgeber „Sony Interactive Entertainment“ dieses Jahr nicht mit dabei. Aber auch ohne einen der wichtigsten Vertreter der Branche wurde auf der E3 2019 ein großes Spektrum an Neuerscheinungen und sonstigen Neuigkeiten vorgestellt.

Electronic Arts und die EA Play

Electronic Arts hatte seine Pressekonferenz „EA Play“ schon vor den eigentlichen E3 Veranstaltungen. Im halbstündigen Takt wurden dort angekündigte Titel vorgestellt – somit gab es also keine großen Überraschungen, aber die Fans mussten auch nicht die ganze Veranstaltung lang auf ihren Lieblingstitel warten. 

Teil des Programms waren „Star Wars: Jedi Fallen Order“, „Fifa 20“, „Madden NFL 20“ und „Sims 4“. Zu „Star Wars: Jedi Fallen Order“ wurden exklusiv 15 Minuten ungeschnittenes Gameplay gezeigt, um erste Eindrücke in das eigentliche Spiel zu gewähren. Bei „Fifa 20“ und „Madden NFL 20“ soll noch mehr Wert auf ein realistisches Spielgefühl gelegt werden. Und für „Sims 4“ wurde das neue Erweiterungspack „Inselleben“, das Gameplaypack „Realm of Magic“ und das Accessoire-Pack „Moschino“ vorgestellt.

Microsoft Xbox: Mehr Microsoft, weniger Xbox?

Der Chef von Xbox Game Studios Matt Booty stellt Neuigkeiten auf der E3 2019 vor.
Der Chef von Xbox Game Studios Matt Booty stellt Neuigkeiten auf der E3 2019 vor.

Als erste eigentliche Pressekonferenz auf der E3 hat sich Microsoft sämtliche „World Premieres“ gesichert. So haben sie als Erste das neue „Ori and the Will of the Wisp“, „Dying Light 2“, „Gears 5: Bound by Blood“ und „Elden Ring“, an dem Bandai Namco in Kooperation mit George R. R. Martin arbeitet, vorgestellt. Außerdem haben sie erstmalig das Horrorspiel „Blair Witch“ präsentiert, das an eine Mischung aus „Outlast“ und „Slenderman“ erinnert, und das Thriller-Spiel „12 Minutes“, das die Spielenden ein Szenario à la „Täglich grüßt das Murmeltier“ aus einer ungewohnten Perspektive erleben lässt. Grundsätzlich bestanden die meisten Trailer aber nur aus filmähnlichen Sequenzen. Von den eigentlichen Spielinhalten hat man kaum etwas gesehen.

Grundsätzlich scheint Microsoft von Titeln rein für ihre Konsole Xbox One wegzugehen. Es gibt keine Exklusivtitel mehr, sondern alle Neuerscheinungen sind auch für den Microsoft Store auf Windows 10 erhältlich. Es gibt jetzt sogar einen Xbox Game Pass für den PC. Umso mehr verwundert es, dass Xbox tatsächlich eine neue Konsole vorgestellt hat: „Project Scarlett“. Die soll die neue „leistungsstärkste Konsole“ werden und Ende 2020 erscheinen. Als ersten Exklusivtitel setzt Microsoft dabei auf seine Stärken: Ein neues „Halo“ wird für die neue Konsole erscheinen.

Bethesda: Neuerscheinungen, Erweiterungen und eine eigene Technologie

Ein Screenshot aus "Doom Eternal"
Bethesda hat einen neuen Teil der "Doom"-Reihe "Doom Eternal" angekündigt.

Mit gerade mal fünf neuen Titeln geht die Pressekonferenz von Bethesda verhältnismäßig unter. Dafür kündigen sie einen neuen Teil in der Doom Reihe an, „Doom Eternal“. Weitere neue Titel sind „Ghostwire Tokyo“, „Wolfenstein Cyberpilot“, das in Virtual Reality (VR) erscheint, und „Deathloop“. Darüber hinaus wurden Updates zu dem erst kürzlich erschienenem „Fallout 76“ angekündigt und für „The Elder Scrolls Online“ stehen zwei Erweiterungen an „Scalebreaker“ und „Dragonhold“ und für das neulich veröffentlichte „Rage 2“ ist auch schon die Erweiterung „Insanity Rules“ in Planung.

Was aber völlig überraschend kam: Bethesda arbeitet an einer Streaming-Technologie namens „Orion“. Die soll das Streamen verbessern, indem sie die Verzögerung und die Bandbreite reduziert.

Ubisoft: Tom Clancy, Film und Fernsehen

Ein Foto von der Pressekonferenz von Ubisoft
Ubisoft stellt viele neue Spiele vor - und den neuen Aboservice "Uplay Plus".

Die Entwickler der „Assassin’s Creed“ Spiele haben ihre Pressekonferenz ein wenig anders begonnen – mit einem Assassin’s Creed Symphony Konzert und den Best Of-Momenten der Spielereihe. Ein neues „Assassin’s Creed“ wurde allerdings nicht angekündigt. Dafür gab es erste Eindrücke von „Watch Dogs Legion“, in dem jede Figur im Spiel spielbar werden soll. Außerdem wurden jede Menge basierend auf den Büchern von Tom Clancy angekündigt: „Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint“, „Tom Clancy’s Elite Squad“ für die Smartphones, und „Tom Clancy’s Rainbow Six: Quarantine“.

Doch Ubisoft kann mehr als nur Spiele: Mit „Mythic Quest“ macht das Studio eine TV-Serie für Apple + und für „The Division“ ist ein Film auf Netflix geplant. Passend dazu kommt die Ankündigung, dass Ubisoft mit Uplay Plus nun auch einen eigenen Aboservice einführen will, mit dem man uneingeschränkten Zugriff zu vielen Spielen hat.

Square Enix: Final Fantasy, SaGa und Musik

Ein Screenshot aus dem "Final Fantasy VII" Remake.
Square Enix hat mehr Informationen zu dem "Final Fantasy VII" Remake bekannt gegeben.

Bei dieser E3 hat Square Enix seine Fans sehr glücklich gemacht. Zu der „Final Fantasy“-Reihe wurden insgesamt vier Spiele vorgestellt: das „Final Fantasy VII“ Remake, „Final Fantasy Crystal Chronicles Remastered Edition“, „War of the Visions: Final Fantasy Brave Exvius“ und noch ein „Final Fantasy VIII“ Remastered. Außerdem hat Square Enix zwei neue Rollenspiele der SaGa Reihe angekündigt „Romancing SaGa 3“ und „SaGa Scarlet Grace Ambitions“. Darüber hinaus soll noch diesen Winter zu „Kingdom Hearts III“ die Erweiterung „ReMind“ erscheinen und das Superheldenspiel „Marvel Avengers“ wurde angekündigt.

Zwischen all den Spielen gab es aber auch noch eine andere Neuigkeit: Die Soundtracks von Square Enix sind nun auch auf gängigen Musikstreamingdiensten verfügbar.

Nintendo Direct: Worauf die Fans gewartet haben

Ein Screenshot aus "Animal Crossing: New Horizons"
Lange haben die Fans darauf gewartet: Das neue "Animal Crossing: New Horizons".

Den krönenden Abschluss zu den Pressekonferenzen bei der E3 bildete Nintendo mit der „Nintendo Direct“. Dort wurden einige neue Spiele angekündigt wie „Luigi’s Mansion 3“ und „Empire of Sin“. Aber es wurden auch viele Spiele gezeigt, die noch für die Nintendo Switch erscheinen werden. Lange mussten sich die Fans gedulden, doch endlich erscheint ein neuer Teil der „Animal Crossing“-Reihe: „Animal Crossing New Horizon“. Und ganz zum Schluss und zu aller Überraschung hat Nintendo auch noch einen neuen Teil der „Legend of Zelda“ Reihe angekündigt.

 

Kommentieren

Die Electronic Entertainment Expo fand dieses Jahr vom 11. bis zum 13. Juni in Los Angeles statt.

Die EA Play Pressekonferenz zum Nachschauen finden Sie hier.

Die Xbox Pressekonferenz zum Nachschauen finden Sie hier.

Die Bethesda Pressekonferenz zum Nachschauen finden Sie hier.

Die Ubisoft Pressekonferenz zum Nachschauen finden Sie hier.

Die Square Enix Pressekonferenz zum Nachschauen finden Sie hier.

Die Nintendo Direct Pressekonferenz zum Nachschauen finden Sie hier.