Themensendung

Die magische Welt von Harry Potter

Ein achter Harry Potter Band. Alles was sich die Fans der Fantasy-Reihe je gewünscht haben, ist wahr geworden. Und für den Kultstatus ist es der perfekte Anlass für eine Sondersendung über die magische Welt.
Harry Potter Buch
Der achte Harry Potter Band ist ein Theaterskript und passender Anlass für eine Sondersendung

Die Bedeutung von Albus, Ron und Malfoy

Zu einer guten Geschichte gehören vor allem gute Charaktere – und deren Namen. Gerade in „Harry Potter“ wird Namen eine große Bedeutung beigemessen – zum Beispiel im Fall von Lord Voldemort, dem Bösewicht der Bücher. Die Zaubererwelt fürchtet ihn so sehr, dass sie sich nicht trauen, seinen Namen auszusprechen. Sie nennen ihn nur „Der, dessen Namen nicht genannt werden darf“ oder „Du-weißt-schon-wer“.

Übrigens haben auch einige Gegenstände bei Harry Potter besondere Namen. Im ersten Band gibt es beispielsweise den magischen Spiegel Nerhegeb, in dem der Betrachter das sieht, was er sich am meisten wünscht. Die Bezeichnung des Spiegels macht seinen Zweck sofort deutlich, man muss den Namen nur rückwärts lesen: Begehren.

mephisto 97.6 Redakteurin Kaja Weber ist der Frage nachgegangen, welche Herkunft oder Bedeutung hinter den Namen steckt:

mephisto 97.6 Redakteurin Kaja Weber über die Namen in Harry Potter
 

Schon ein Brief von Hogwarts bekommen?

Hogwarts – die Schule für Hexerei und Zauberei, die Harry und seine Freunde besuchen, zählt zu einer der bedeutendsten Zauberschulen der Welt. Sie befindet sich in Schottland – wo genau ist uns nicht bekannt. Bereits seit über tausend Jahren werden in dem großen Schloss Schüler aus ganz Großbritannien zu Hexen und Zauberern ausgebildet. Laut der Autorin J.K. Rowling gibt es auch in anderen Ländern Zaubererschulen. Zum Beispiel die Beauxbatons Akademie in Frankreich, das Durmstrang Insititut in Bulgarien oder die Ilvermorny Schule in den USA.

mephisto 97.6 Redakteurin Sarah-Maria Köpf hat sich das Bildungssystem von Hogwarts genauer angeschaut:

mephisto 97.6 Redakteurin Sarah-Maria Köpf über Parallen im Schulsystem
 

Muggel-Quidditch

Mittelerde, Narnia, Westeros oder eben Hogwarts. All diese fantastischen Welten laden Generationen zum Träumen ein. Sie haben sich auch weiterentwickelt und eigene Fankulturen sind entstanden - so auch bei Harry Potter. Die Sportart Quidditch zum Beispiel, die in den Büchern regelmäßig vorkommt, wird inzwischen auch in echt gespielt – natürlich ohne die fliegenden Besen. Dieses sogenannte Mugglequidditch – also Quidditch für Nicht-Zauberer – hat inzwischen gar nicht mehr so viel mit Harry Potter zu tun.

mephisto 97.6 Redakteurin Conny Poltersdorf war bei der Quidditch-WM in Frankfurt am Main und hat sich die Sportart genauer angeschaut: 

mephisto 97.6 Redakteurin Conny Poltersdorf über Muggel-Quidditch
 

Und wer Harry Potter noch nicht kennt, der kann sich hier die Kurzfassung aller sieben Bücher anhören: 

 

Braucht man noch mehr Harry Potter?

Es ist ja schon neun Jahre her, dass das letzte Harry-Potter-Buch erschienen ist. Trotzdem kam bei Harry Potter Fans seit dem keine Langeweile auf, den J. K. Rowling war fleißig: Sie hat schon drei Anthologien, also Bücher zu den Büchern geschrieben. Zu einem dieser Bücher erscheint in diesem Jahr sogar ein eigener Kinofilm: „Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“. Rowling hat außerdem die Internetseite „Pottermore“ mitgestaltet und veröffentlicht dort zusätzliche Informationen und Geschichten zu der Welt von Harry Potter. Und seit Samstag gibt es das Theaterstück „Harry Potter und das verwunschene Kind“, sozusagen den achten Teil: Es geht um Harrys Leben als Erwachsener und um das seiner Kinder.

Über all das kann man verschiedener Meinung sein, so auch die mephisto 97.6 Redakteure Lara Lorenz und Merten Waage: 

mephisto 97.6 Redakteurin Lara Lorenz im Streitgespräch mit Merten Waage
 

Theater als Buch

Am 31. Juli, am Geburtstag von J.K. Rowling und ihrem Helden Harry Potter, ist der achte Harry Potter Band “Harry Potter and the Cursed Child”, auf deutsch “Harry Potter und das verwunschene Kind“ erschienen. Das Buch ist eigentlich ein Theaterstück, nämlich das Skript zum Stück. Das Theaterstück dauert mehr als fünf Stunden und ist deshalb zweigeteilt. Das Buch umfasst knapp 320 Seiten. In Deutsch erscheint es am 24. September.

Die mephisto 97.6 Redakteurinnen Lara Lorenz und Conny Poltersdorf haben sich am Sonntag das Buch gekauft und bereits fertig gelesen. Achtung, Spoilergefahr!  

mephisto 97.6 Redakteurinnen Lara Lorenz und Conny Poltersdorf im Gespräch
 

 

 

Kommentieren

Lara Lorenz, Conny Poltersdorf
03.08.2016 - 11:41
  Kultur