Bundestagswahl

Linke-Direktkandidat Sören Pellmann

mephisto 97.6 stellt die Leipziger Direktkandidaten für die Bundestagswahl vor. Diesmal: Sören Pellmann. Er kandidiert für Die Linke im Wahlbezirk Leipzig-Süd. Wir haben mit ihm gesprochen.
Sören Pellmann (Die Linke) tritt im Wahlkreis II Leipzig an
Sören Pellmann (Die Linke) tritt im Wahlkreis II Leipzig an.

Sören Pellmann kommt mit rot kariertem Hemd in die mephisto 97.6 Redaktion. Er hat einen leichten Buckel und trägt eine dicke Brille. Der 40 jährige Linke drängt sich nicht auf und hat ein klares Programm: Er will vor allem Armut bekämpfen, denn hier habe gerade Leipzig ein massives Problem, welches bundespolitisch gelöst werden müsse. Gerade wenn es um Kinderarmut geht, weiß Sören Pellmann, wovon er spricht, denn er ist Förderschullehrer. Deshalb fordert er eine Kindergrundsicherung.

Abgebrochenes Jurastudium

Dass Pellmann Förderschullehrer werden sollte, war nicht immer klar. Nach dem Abitur folgte er dem Weg seiner Freunde hin zum Jurastudium. Aber gerade im Verwaltungsrecht kam Pellmann schnell ins Zweifeln, ob er dieses Fach wirklich ein Leben lang machen möchte. Gerade in diesen Punkten kam er häufig zu anderen Auffassungen, als seine Professoren.

Es ging damals um das NPD-Verbotsverfahren, um das Verbot von rechten Demonstrationen, und das hat für mich dann zu einem Umdenken geführt, das willst du nicht wirklich ein Leben lang tun.

Abschalten im Kleingarten

Abgeschlossen hat er das Jurastudium nicht. Trotzdem hilft es ihm beispielsweise bei seiner Tätigkeit als Stadtrat, die er schon seit acht Jahren innehat. Mittlerweile ist er Vorsitzender der Stadtratsfraktion Die Linke. Das macht er gerne, er bezeichnet es sogar als sein Hobby. Außerdem gehe er gerne mit seiner Frau tanzen oder verbringe Zeit in seinem Kleingarten.

Das klingt vielleicht ein bisschen spießig, aber das ist ein Kleinod, wo man abschalten kann, sich mit Freunden treffen kann, auch das gehört dazu, nicht nur Politik.

Im Leipziger Westen ist er aufgewachsen. Schon sein Vater Dietmar Pellmann war hier Direktkandidat, allerdings für den Landtag. Sören Pellmann ist praktisch mit Politik großgezogen worden, die SED-Vergangenheit seiner Partei um geht er aber geschickt.

Ich habe tatsächlich seit 1991 Kontakte zur damaligen PDS gehabt, das hat sicherlich etwas mit meinem Elternhaus zu tun, aber auch mit meinem Großvater, der von Nazis verfolgt worden ist während des Krieges. Da ist man natürlich vorgeprägt.

Sören Pellmann tritt im Leipziger Süden an. Seine einzige Chance auf ein Bundestagsmandat. Auf der Landesliste steht er nicht. Trotzdem ist er hoch motiviert, denn laut Pellmann tritt er im einzigen Wahlkreis in Sachsen an, indem es eine wirkliche Chance gebe, gegen einen CDU-Kandidaten zu gewinnen. Bei der letzten Bundestagswahl gingen in Sachsen alle Direktmandate an die CDU.

Das Porträt des Direktkandidaten gibt es hier zum Nachhören:

Sören Pellmann im Porträt - ein Beitrag von Kim Bürgl.
Sören Pellmann im Porträt - ein Beitrag von Kim Bürgl.
 

Kommentare

Huhu,

ich finde eure Portraits super, nur ist meiner Meinung nach das Inhaltliche, vor allem was unsere (vergessene) Generation und was Herrn Pellmann angeht etwas kurz gekommen ;)

LG

Kommentieren