Eurobonds

Die Kraft des Euros

"Eurobonds" heißt das neue Wundermittel der Europapolitik in Sachen Finanzkrise. Aber was steckt eigentlich dahinter?
Ein Hammer auf 1-Euro-Stücken
Wie stark ist der Euro?

Wir verbinden Europa mit Reisefreiheit, Festigung von Wirtschaftsbeziehungen und einer gemeinsamen Währung: dem Euro. In den letzten Jahren gerieten diese Idealvorstellungen von Einheitlichkeit aber ins Wanken. Das Stichwort lautet: Finanzkrise. Vor allem Griechenland, aber auch Spanien und Irland kämpfen mit hohen Staatsschulden und den daraus resultierenden Folgen wie zum Beispiel Arbeitslosigkeit. Durch Rettungsschirme, Sondergipfel und Hilfsprogramme sollte Abhilfe geschaffen werden, doch bislang führte dies nur zu einer kurzfristigen Beruhigung und einer Spaltung der Politik Europas. Eine mögliche Lösung wären „Eurobonds“. Was sich hinter dieser Rettungsmaßnahme, die schon seit 2008 im Gespräch ist, verbirgt und welche Rolle diese Thematik für die kommende Europawahl hat, hat mephisto97.6-Redakteurin Carina Fron zusammengefasst.

Ein Beitrag von Carina Fron über Eurobonds
 

 

 

Kommentieren

Vanessa Gattermann
16.05.2014 - 16:07