Homöopatischer Weltärztekongress

Die Alternative zur klassischen Medizin?

Gesünder und bewusster Leben ist für viele Menschen sehr wichtig. Vollwertige Ernährung oder ein aktiver Alltag mit Bewegung können helfen. Aber welche Rolle spielt die Homöopathie? Darüber diskutierten Ärzte und Homöopathen in Leipzig.
Nicht jeder möchte auf herkömmliche Medikamente zurückgreifen, da kommt Homöopathie gelegen

Homöopathie? Das ist doch der Schabernack mit den Kräutern und der frischen Luft. Zahlreiche Vorurteile begleiten diesen Zweig der Medizin und auch Ärzte wie Wissenschaftler üben starke Kritik an der Homöopathie. Doch das macht sie nicht weniger populär. Aufgrund des hohen Interesses kommen Ärzte und Experten aus aller Welt zur 72. Internationalen Ärztekonferenz zum Thema Homöopathie in Leipzig ins Gespräch.

Auf dem Kongress unter dem Motto „Networking in Medical Care – Ärztliche Zusammenarbeit zum Wohle der Patienten“ geht es darum, wie verschiedene Methoden in der Medizin zusammenspielen können. Das beschränkt sich nicht nur auf die Homöopathie, sondern betrifft auch Felder wie die Akupunktur und die Naturheilkunde.

Was ist Homöopathie eigentlich?

Homöopathie wird oft missverstanden und ist nicht gleichzusetzen mit Naturheilkunde.

Gerade die chronischen Erkrankungen heutzutage wie Neurodermites und Asthma und Heuschnupfen … die sind homöopathisch sehr gut behandelbar.

Cornelia Bajic Vorsitzende des Deutschen Zentralvereins Homöopathischer Ärzte

Zu allererst wird eine ausführliche Anamnese, also eine professionelle Erfragung von medizinisch relevanten Informationen mit den Patienten durchgeführt. Im Gegensatz zur herkömmlichen Heilkunde werden aber auch naturwissenschaftlich irrelevante Sachen erfragt. Dabei versucht der Behandelnde, das bestmögliche Medikament für seine Patienten zu finden. Die ermittelte Arznei, wird nun in stark verdünnter Form dem Patienten verabreicht. Hierbei reizt die Medizin den Körper, welcher auf die Medizin und somit auch auf die Krankheit reagieren soll, die sogenannte Reiz- und Reaktionstherapie.

Alles ohne Hand und Fuß?

Diese Art der Behandlung erinnert an den Wirkprozess der Impfung. Doch im Vergleich dazu gibt es bei der Homöopathie deutlich kritischere Stimmen. Egal ob klassische Mediziner, ehemalige Homöopathen oder Wissenschaftler, in Ihrer Kritik sind sie sich alle einig: Homöopathie hat keine nachgewiesene Wirkung.

Es gibt kein irgendwie geartetes belastbares Erklärungsmodell wie Homöopathie wirken könnte und es gibt auch keine belastbaren Nachweise das sie es denn auch tuht.

Dr.-Ing. Norbert Aust vom Informationsnetzwerk Homöopathie

In über 100 Studien konnte kein eineindeutiger Nachweis zur Wirksamkeit dieser alternativen Heilkunde erbracht werden. Außerdem lassen sich fast alle positiven Wirkungen auf Placebo-Effekte zurückführen. Ärzte warnen sogar davor, dass die reine Anwendung der Homöopathie ohne klassische medizinische Behandlungen lebensgefährlich sein kann.

Mehr über den Kongress und die Homöopathie erfahren Sie im Beitrag von mephisto 97.6 Redakteurin Anneke Elsner:

Ein Beitrag von Anneke Fischer.
1406 BmE Homöopathie
 

Kommentieren

Philip Fiedler
14.06.2017 - 19:28
  Wissen