Interview: Sama Dams

"Das Wichtigste ist Ehrlichkeit"

Portland gilt als die Hipster-Hauptstadt der USA. Auch die Rock-Band Sama Dams hat im amerikanischen Westen ihre Heimat gefunden. Mit ihrem neuen Album „Say It“ waren auf Europa Tour und auch bei uns zu Gast.
Sama Dams
Sama Dams sind Lisa Adams, Sam Adams und Chris Hermsen.

Aus Sam Adams, Name des Frontsängers, wurde die Band Sama Dams. Wer erst mal durch die alternative Trennung des Namens durchsteigt, wird auch in der Musik des Trios vielschichtige Rock Musik finden. Denn nur bei Rock bleiben Sama Dams nichts. Die 10 Songs auf ihrer neusten Veröffentlichung reichen von Jazz über Synthie-Rock bis hin zu melodiösen Pop Melodien.

„It’s a lot of little desicions that add up to a song finally being done. I wish that there was some kind of magic formular to understand it.“

Lisa Adams

Gemeinsam lebt das Ehepaar Sam und Lisa Adams in einer Art gemeinschaftlichen Wohnprojekt, in eben jener Stadt, aus der auch Gruppen wie The Decemberists und Unknown Mortal Orchestra stammen. Zu den beiden gesellt sich Chris Hermsen, der mit teilweise arrhythmischen aber punktierten Schlagzeug-Sound die Krönung liefert.

Sama Dams arbeiten strukturiert und über lassen auch bei ihren Life-Performances wenig dem Zufall. Auch die meisten ihrer Songs entstehen nicht einfach nebenbei, sondern während intensiver, manchmal Wochenlanger, Songwriting-Sessions. Dabei raus kommen meist sehr persönliche Lyrics über gescheiterte Beziehungen oder dem Chaos, das entsteht, wenn man nicht ehrlich ist.

„These songs are written so quickly that sometimes I don’t really know what they are about. It’s a subconscious exercise.“

Sam Adams

Im Interview mit Musikredakteurin Marie Jainta geht es um Namensfindung, Kontrollabgabe und an welchem Punkt ein Song fertig ist.

Musikredakteurin Marie Jainta im Gespräch mit Sama Dams.
Sama Dams Interview

 

 

Kommentieren

Marie Jainta
14.05.2018 - 08:15
  Kultur