Game of Thrones

Chaos ist eine Leiter

Halbzeit bei der siebten "Game of Thrones"-Staffel. In der neuen Folge gibt es nicht nur eine weitere emotionale Wiedervereinigung, sondern auch eine der größten Actionszenen, die es jemals im Fernsehen zu sehen gab.
Emilia Clarke und ihr Drache in "Game of Thrones"
Daenerys Targaryen hat genug von schlauen Plänen

                                  ACHTUNG: SPOILER!!!

Schluss mit den schlauen Plänen, sagt Daenerys Targaryen (Emilia Clarke), nachdem sie von ihrer Niederlage erfahren hat. All ihre Verbündeten sind fort, jetzt antwortet die Drachenkönigin mit Gewalt. In einer der spektakulärsten Szenen der Serie, ja der gesamten Fernsehgeschichte, greift sie mit ihrem Drachen Drogon die Armee von Jaime Lannister (Nikolaj Coster Waldau) an, der gerade das frisch erbeutete Gold der Tyrells nach King´s Landing transportieren lässt. Am Ende bleiben ein verwundeter Drache und unzählige verbrannte Soldaten zurück, Jaime Lannisters Schicksal ist ungewiss.

Nach einem verzweifelten Mordversuch an Daenerys wird er in letzter Sekunde vom Pferd in einen See gestoßen, um dem feurigen Atem von Drache Drogon zu entgehen. Währenddessen sind die verbliebenen Stark-Kinder in Winterfell wieder vereint und scheinen sich nun gegen Littlefinger (Aiden Gillen) zu verbünden. Bran (Isaac Hempstead-Wright) scheint dessen Geheimnisse zu kennen.  

Alle Infos und Theorien zur neuen Folge gibt es zum Nachhören in unserem vierten Podcast. Dieses Mal mit Max Koterba, Lukas Raschke, Philip Fiedler und Janick Nolting:

Das Feld des Feuers

Die siebte "Game of Thrones"-Staffel ist bereits in der zweiten Hälfte angelangt, in neun Folgen (sechs davon kommen wahrscheinlich nächstes Jahr) wird die Geschichte zu Ende sein. Nach dem atemlosen Erzähltempo der vergangenen drei Episoden nimmt sich The Spoils of War (dt. Kriegsbeute) verhältnismäßig viel Zeit für kleine Charaktermomente, die die Handlung nicht unbedingt vorantreiben. Besonders den Stark-Kindern wird in dieser Folge sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt.

The Spoils of War ist mit 47 Minuten die kürzeste Folge der gesamten Serie. Ein Manko ist das jedoch keinesfalls. Nach den eher ruhigen Momenten entfesseln die Macher in den letzten zehn Minuten eine Actionszene, die es in einer solchen Größenordnung bisher noch nie im Fernsehen zu sehen gab. Empfohlen sei an dieser Stelle das Making Of zum Finale der Episode. Neben den spektakulären Effekten ist diese Sequenz jedoch aufgrund der Tatsache so spannend, dass zwei Parteien aufeinandergehetzt werden, die dem Zuschauer beide am Herzen liegen. Auf beiden Seiten hofft man, dass beliebte Figuren wie Jaime, Bronn oder Daenerys das Gemetzel überleben. The Spoils of War ist mit Sicherheit eine der besten Folgen der gesamten Serie.

Der Trailer zur fünften Episode: 

 

Kommentieren

Janick Nolting
08.08.2017 - 20:22
  Kultur