Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk

Berücksichtigung der Ostdeutschen

Krautreporter Josa Schlegel war bei uns im Interview, um über die Aussage des NDR-Intendanten Lutz Mamor zu sprechen. Mamor ist der Meinung, dass Ostdeutsche im öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht genug berücksichtigt werden.
Krautreporter Josa Schlegel

Dem NDR-Intendanten Lutz Mamor bereite es Sorgen, dass sich anscheinend viele in Ostdeutschland Lebende nicht ausreichend wiederfinden. Seiner Meinung nach sind Sendeanstalten dafür verantwortlich, dass das Programm vielfältig ist. Josa Schlegel hat mit uns darüber gesprochen, wie die Angelegenheit von den Medien wahrgenommen wird. Schlegel ist Krautreporter und Teil der Ostredaktion. Er ist der Meinung, dass, neben der ausführlicheren Berichterstattung, auch mehr Ostdeutsche in Chefpositionen in den Medien sitzen sollten. Außerdem spricht er über die medialen Bedürfnisse von in Ostdeutschland Lebenden und über Klischees und Vorurteile in Berichterstattungen über den Osten.

 

Das gesamte Interview zum Nachhören gibt es hier:

Moderatorin Sophie Rauch im Gespräch mit Josa Mania-Schlegel
Interview mit Josa Mania-Schlegel

 

 

Kommentieren