Wave-Gotik-Treffen

Barockes Picknick und Elektrospektakel

Sie füllen die Stadt mit extravaganten oder komplett schwarzen Outfits: Am Freitag startete das 26. Wave-Gotik-Treffen. Ein Programmpunkt war die erste viktorianische Hochzeit in Leipzig
WGT Frau in Kleid
Feine Gewänder in Schwarz gehören in den kommenden Tagen zum Stadtbild

Schwarzer Hut statt Blumenkranz, dunkelroter Samt statt traditionellem Anzug, schwarze Spitze statt weißem Tüll: Im Rahmen des Wave-Gotik-Treffen heirateten am Freitag einige Liebespaare im viktiorianischen Stil. Dieser Stil ist auch Motto des Picknicks, das zum WGT seit vielen Jahren im Clara-Zetkin-Park stattfindet und das immer mehr Begeisterte anzieht. Rund 23.000 Leute besuchten Leipzig letztes Jahr zum 25-jährigen Jubiläum des Wave-Gotik-Treffens. Auch wenn es dieses Jahr kein Jubiläum gibt, erwarten die Veranstalter eine ähnlich hohe Anzahl an Besuchern.

Schon Donnerstagmittag reisten die ersten von ihnen an. Erfahrungsgemäß sei täglich mit neuen Anreisewellen zu rechnen, teilte Cornelius Brach, Sprecher des WGT, mit. Das beruhige ihn jedoch, da sich so nicht alles aufstaue und die Stadt den anreisenden Massen standhalten könne. Neben zahlreichen Besuchern aus der Bundesrepublik sind auch einige US-amerikanische Stammgäste zu erwarten. Darüber hinaus aber auch Leute aus Australien, Japan und Peru. Insgesamt kommt grob geschätzt ein Drittel der Besucher aus dem Ausland, was Brach als Mitveranstalter ein wenig stolz macht.

mephisto 97.6 Redakteur Ole Steffen hat die viktorianische Hochzeit besucht:

Ole Steffen über die schwarze Hochzeit
 

Ticket oder Abendkasse?

120 Euro kostet ein Ticket für die kompletten vier Tage des WGT. Jeder Besucher erhält ein Bändchen, mit dem er die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen kann. Laut Brachen eine Notwendigkeit, da das WGT an 50 Veranstaltungsorten, überall in Leipzig verteilt, stattfindet. Mit den Tramlinien 11 und 31, so wie der Buslinie 32 fahren das Wochenende über mehrere exklusive "schwarze" Linien für die Gäste - auch über Nacht. Für Kurzentschlossene gibt es auf dem Ackergelände und am Hauptbahnhof noch 4-Tages-Tickets an der Abendkasse, die allerdings mit 140 Euro etwas mehr kosten. In einige Veranstaltungsorte wie zum Beispiel das Heidnische Dorf mit dem Mittelaltermarkt, kommt man allerdings auch zu separaten Einzelpreisen rein. Ebenso wie in diverse Clubs und Bars mit passenden Events zum WGT. Dies sei eine gern angenommene Gelegenheit auch für Außenstehende, um einmal in das Treffen reinzuschnuppern.

Geteilte Zuschauerströme

Gäbe es eine Tageskarte für das WGT hätte man einen passenden Mittelweg zwischen den Einzelpreisen und dem 4-Tages-Ticket gefunden. Allerdings würde dadurch, laut Brach, das Ziel des WGTs verfehlt werden. Der Verkauf von Tagestickets im Voraus könne zum einen erneut für einen sehr starken Zuwachs an Besuchern sorgen. Dieser Zuwachs wiederum könne die ohnehin schon fast ausgereizten Kapazitätsgrenzen der Veranstaltungsorte übersteigen. Es ist Brach aber auch wichtig, dass alle Menschen, die das WGT besuchen, dies auch wirklich aus Interesse tun:

Der zweite Punkt ist, dass wir möchten, dass ein Großteil der Leute nicht nur wegen einzelnen Bands kommt, sondern eben wegen dem Gesamtereignis WGT mit allem Drumherum.

Cornelius Brach, Sprecher des WGT

Die Besucherzahlen übersteigen den zur Verfügung stehenden Platz aber auch schon so fast, sodass es in den vergangenen Jahren hin und wieder zu Einlassstopps kam. An die Buchung größerer Locations sei aber nicht zu denken. Mit den Hallen auf dem Ackergelände oder dem Kohlrabizirkus gibt es bereits Orte mit Kapazitäten für über 5.000 Besucher. Darüber hinaus würde es laut Brach der Atmosphäre des WGT schaden, würde man beispielsweise die Arena Leipzig für einen Bandauftritt hinzubuchen. Um zu verhindern, dass die Besucherströme sich nur auf bestimmte Veranstaltungen oder Bandauftritte ausrichten, lassen die Veranstalter des WGT die bekannteren Bands zeitgleich an verschiedenen Orten auftreten.

Die Highlights

Ein besonderer Programmpunkt war am Freitag die erste Gothik-Hochzeit in Leipzig. In der Stadt gaben sich gleich mehrere Paare das Ja-Wort. Zum Feiern ging es dann weiter zum viktorianischen Picknick im Clara-Zetkin-Park. 

Zwar gibt es in diesem Jahr keine neuen Veranstaltungsreihen oder große Änderungen im Programm, es treten aber wie jedes Jahr vielfältige bekannte und weniger bekannte Szenebands auf. Die Veranstalter versuchen dabei alle Musikstile der schwarzen Szene zu integrieren. Als Highlights gelten die Auftritte zweier Bands, die schon sehr lange aktiv sind. Zum einen die kanadische Elektroband "Skinny Puppy", die seit den 80er Jahren besteht und zum ersten Mal überhaupt auf dem WGT, sowie das einzige Mal in diesem Jahr in Deutschland auftritt. Brach beschreibt die Band mit grotesken Kostümen, Körperbemalung und Videoprojektionen auf der Bühne. Das zweite Highlight sei die englische Industrial-Band "Cabaret Voltaire", die das Genre in den 70ern prägte und durch spröde Beats und verstörende Atmosphäre auffällt.

Neben den vielfältigen Bands werden auch klassische Konzerte, Lesungen, Theateraufführungen und vieles mehr für ein buntes Programm in der schwarzen Szene sorgen.

2014 präsentierten sich die WGT-Besucher mephisto 97.6 gegenüber vor der Kamera:

Picknick in historischem Gewand

Als besonders einladend für Außenstehende, die aber immer schon einmal in die Gotik-Szene reinschnuppern wollten, gelten Veranstaltungen wie der Mittelaltermarkt im Heidnischen Dorf und das Viktorianische Picknick im Clara-Zetkin Park, das am Freitag stattfand. Letzteres ist im Verlauf der Jahre immer stärker gewachsen, so dass erfahrungsgemäß mehrere Tausend Menschen in historischen Gewändern im Park sitzen und ein romantisches Picknick zu sich nehmen. Hier kann man sich einfach so dazu setzen - vorausgesetzt man trägt die passenden Sachen:

Es wird darum gebeten, wenn möglich eben auch passend gekleidet zu sein. Idealerweise irgendwie ein bisschen historisch barocker Rokoko, Renaissance, viktorianisch, was auch immer man aufbieten kann. Oder wenigstens ein bisschen festlich.

Cornelius Brach

mephisto 97.6-Redakteur Marvin Kalies erzählt Moderator Carsten Richter im Studiogespräch vom diesjährigen Wave-Gotik-Treffen:

Ein Beitrag von Marvin Kalies.
0106 WGT
 

Kommentieren

Veranstaltungsorte, Programme, Bands und Fotos der letzten Jahre gibt es auf der Website des Wave-Gotik-Treffens zu sehen.