Kolumne

Aufruf 2019! und die wichtigen Dinge

Die Kolumne. Immer freitags und immer mit den guten Fragen der Woche. Diesmal: Lennart Johannsen über den Plural der Toga, das Wetter und was sonst noch so wichtig war diese Woche.
Kolumne, Symbolbild, Redaktion
Was ist diese Woche passiert? Unsere Kolumnisten und Kolumnistinnen haben sogar Antworten, wenn sie gar nicht gefragt werden.

 Die Kolumne zum Nachhören findet ihr hier:

Die Kolumne von Lennart Johannsen
Kolumne vom 18.1.

Aufruf 2019 ist das neue große Ding aus der Demokratieszene. Initiiert unter anderem von Oberbürgermeister Burkhard Jung, soll von Leipzig aus ein Ruck durch den schlafenden Demokratiedrachen Sachsen gehen. Passend zum Wahljahr 2019. Es wurde aufgerufen und alle sind gekommen. Burkhard Jung himself natürlich, ein ehemaliger Pfarrer der Thomaskirche, Leute aus der Wirtschaft und auch sonst knapp 3000 Menschen, die am Montag alle zusammen durch Leipzig demonstriert sind, ganz friedlich natürlich. Aufgerufen wird zu mehr Demokratie, gesellschaftlichem Zusammenhalt und Vernetzung und Auseinandersetzung unter Sachsen und 3000 Leute ist ja jetzt auch nicht soo schlecht, ich mein bei dem Wetter! Da war ja zwischendurch richtig Schneesturm am Montag und dann aber auch wieder strahlender Sonnenschein, also irgendwie ganz komisch, aber wie heißt es so schön: Ist der Januar hell und weiß, wird der Sommer sicher heiß. Wie im Dschungel. Ging ja jetzt auch wieder los, also das Dschungelcamp, mit Einschaltquoten bis zu 40%. #ibes mit Gisele und Evelyn und Domenico.

Naja auf jeden Fall: Aufruf 2019, aufgerufen von und für Leipzig, für wichtige Themen wie mehr Zusammenhalt oder auch Demokratie. Demokratie ist ja auch ganz interessant, kommt ja noch von den Griechen, ewig altes Konzept eigentlich. Damals als die noch in ihren Togas über die Akropolis marschiert sind. Togas? Nein Togen ist der richtige Plural glaub ich. Womöglich sind Togen auch das Kleidungsstück, das in der europäischen Geschichte am längsten in Mode war, bestimmt so ein paar Jahrhunderte. Ok mal abgesehen von Tierfellen vielleicht. Aber sonst hat sich in letzter Zeit selten was länger als hundert Jahre etabliert. Zylinder waren schnell wieder weg. Nagut, Reifröcke gibts in verschiedener Form tatsächlich auch schon recht lang. Erstmals aufgetaucht in Spanien um 1470 als sogenannter Verdugado und dann mit Unterbrechungen bis in die 50er Jahre als Petticoat.

Wie dem auch sei. Aufruf 2019, 3000 Menschen bei Schnee. Ist schon gar nicht so wenig, wenn man bedenkt, dass das fast so viele sind wie bei LEGIDA zu Hochzeiten. Schon ein deutliches Zeichen für Demokratie. Dafür haben die sogar den Innenstadtring zwischen Wilhelm-Leuschner-Platz und Dittrichring für Autos gesperrt. Ist ja auch mal nicht verkehrt. Feinstaub ist spätestens seit Silvester ja wieder ein Ding. Als die geilsten Leute der Stadt ihre geile Titan Thunder 4 mal 36 Schuss Titanfunkenblitz Batterie in den Leipziger Nachthimmel geballert haben, als wärs das letzte was sie in ihrem Leben tun.

Kein Ereignis hat Leipzig diese Woche mehr bewegt. Aufruf 2019. Aufgerufen hat unter anderem Oberbürgermeister Burkhard Jung. Für mehr Demokratie im Wahljahr 2019, mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Gute Sache. Na klar. Aber fällt euch Demokratieheinis im Jahr 2019 wirklich nichts neues mehr ein. 

 

Kommentieren

Lennart Johannsen
20.01.2019 - 13:15