Konzert-Tipp

Auf Tour: Mogwai

Mogwai wissen, wie's geht: Über 20 Jahre Erfahrung und neun Studioalben haben die Schotten mittlerweile vorzuweisen. Dabei ist die Postrock-Band auch live ein Erlebnis.
Mogwai by Steve Gullick
Mogwai sind am Donnerstag zu Gast im Täubchenthal.

Stuart Braithwaite, Dominic Aitchison, Martin Bulloch und Barry Burns. Kurz: Mogwai. Gegründet 1995 als Teenagerband, konnte sich die Gruppe aus Glasgow als Vorband von den Pixies und The Cure in den frühen 2000ern einen Namen machen. Heute gehört Mogwai zu den wichtigsten Vertretern des Postrocks.

Erst vor wenigen Wochen haben die Schotten ihr neuntes Studioalbum veröffentlicht. Mogwais Stil ist geprägt von großen Kontrasten, gleichzeitig aber zeichnen sich die meist überdurchschnittlich langen Tracks durch eine gewisse Kontinuität aus. Die Lautstärke variiert innerhalb eines Liedes oft stark, während sich die Musik rhythmisch und melodisch progressiv aufbaut. Mogwai probieren viel aus. Neben geläufigen Rockinstrumenten (Gitarre, Bass, Schlagzeug) kommen zahlreiche elektronische Elemente zum Einsatz. Häufig werden einzelne Tonspuren mit dem Synthesizer verzerrt, ineinander verschränkt, verschwinden plötzlich, um später im Track in veränderter Form wiederaufzutauchen. Vocals spielen bei Mogwai eine untergeordnete Rolle: Nur ein Mittel unter vielen, um den gewünschten musikalisch-atmosphärischen Effekt hervorzurufen.

Wer diese Klangkompositionen gerne live erleben möchte, der sollte sich diesen Donnerstag Mogwais Konzert im Täubchenthal nicht entgehen lassen.

 

 

Kommentieren

Jakob Vogel
01.11.2017 - 19:45
  Kultur

Tourdaten und Tickets:

02.11.2017 - Leipzig, Täubchenthal
03.11.2017 - München, Backstage

Mogwai im Netz:

Facebook
Twitter
Instagram
Webseite