#Leipzig2030

Anziehungspunkt Messe

Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept, kurz INSEK, bündelt Potenziale für die Zukunft Leipzigs in 350 Seiten. Ein Punkt darin ist die Leipziger Messe und ihre Bedeutung für die Stadt.
Blick auf das neue Messegelände
Das neue Messegelände soll als Standort weiter gestärkt werden.

Im Konzept richtet sich der Blick auch zurück, zum Neubau der Messeanlage im Norden der Stadt. Gerade dieser sei ausschlaggebend dafür gewesen, dass sich Leipzig nicht nur als Messestadt, sondern auch als Tagungsort weiter etabliert habe. Die Messe zieht Gäste an, die auch in der Stadt übernachten. In "Leipzig 2030" ist eines der Ziele, dass sich die Stadt unter den Top 5 der Übernachtungsorte deutschlandweit etabliert. Dazu soll auch die Messe beitragen. Das Konzept sieht deshalb vor, auch die Infrastruktur der Messe zu nutzen. In ihrer Umgebung gibt es viele Tagungshotels und eine gute Anbindung an die Stadt.

Geplant ist zunächst eine Bestandsaufnahme. Außerdem soll die Messe in ein länderübergreifendes Projekt eingebunden werden, die sogenannte Metropolregion "Mitteldeutschland". Die Gewerbeflächen rund um den Standort sollen erweitert und die Anbindung an den  Nah- und Fernverkehr verbessert werden.

Einen geschichtlicher Abriss zur Messe und weitere Informationen:

Ein Erklärstück von Anneke Elsner und ein einordnendes Gespräch zwischen Linus-Benedikt Zosel und Moderator Manuel Anhut
 
 

Kommentieren