Hörspielsommer

Abenteuer für die Ohren

Hörspiele sind die Retter langer Reisen oder abendlicher Langeweile für Kinder. Doch nicht nur Kinder mögen Hörspiele. Das beweist in diesem Jahr schon zum 14. Mal das Open-Air-Festival "Hörspielsommer".
Kopfhörer Hörspiel
Hörspiele sind nicht nur etwas für Kinder!

Mittlerweile ist es schon vierzehn Jahre her, als der Verein Hörspielsommer e.V. auf die Idee kam, ein Hörspielfestival zu veranstalten. Mittlerweile hat sich der Leipziger Hörspielsommer soweit renommiert, dass es als bundesweit bedeutenste Festival der Hörspielkunst wahrgenommen wird. Zehn Tage lang, können Besucher auf Richard-Wagner Hain das Festival besuchen, und dem Programm lauschen.

mephisto 97.6 Moderator Yannick Jürgens war im Gespräch mit Tina Klatte. Sie ist die stellvertretende Vorsitzende des Vereins Hörspielsommer e.V.: 

mephisto 97.6 Moderator Yannick Jürgens im Gespräch mit Tina Klatte
 

Sommer, Sonne, Hörspiel

Das sind die drei Dinge, die man braucht, um ein erfolgreichen Hörspielsommer zu veranstalten. Auch drei große Säulen, hat das Festival in seinem Programm: ein Live-Programm, Hörspiele für Klein und Groß/ Jung und Alt/ Kinder und Erwachsene und Wettbewerbe. Das ganze Programm ist komplett kostenlos. Auf Wiese, Decken und mitgebrachten Stühlen treffen sich mehre tausend Besucher jährlich.

Wettbewerb hoch 3

Für Jeden ist beim Hörspielsommer mit seinen drei Wettbewerben etwas dabei. Der größte Wettbewerb, der schon seit Beginn des Festivals existiert, ist der Internationale Hörspielwettbewerb. (Noch)Nicht-Professionelle Hörspielemacher können dort ihre Werke einem großen und breiten Publikum vorführen. Auch Jungs und Mädchen bis 18 Jahren können ihre Werke präsentieren. Bei dem Kinder- und Jugendhörspielwettbewerb geht es nur um deren Produktionen. Der jüngste Wettbewerb (erst seit 2014 dabei) ist der Manuskript-Kurzhörspielwettbewerb. Autoren können ihre Manuskripte an das Wettbewerbbüro schicken. Studenten der Bauhaus-Universität Weimar aus dem Studienganz "Experimentelles Radio" produzieren und präsentieren dann die prämierten Werke.

 

Kommentieren