Festival-Tipp: Open Flair

Willkommen Zuhause!

Manche gehen Jahr für Jahr aufs Hurricane, weil das Line-Up so fett ist. Andere gehen immer nach Wacken, weil sie da unter ihres Gleichen sind. Ich gehe jedes Jahr aufs Open Flair, weil es sich anfühlt, als würde ich nach Hause kommen.
Das Festivalgelände des Open Flair auf dem Werdchen.
Das Festivalgelände des Open Flair auf dem Werdchen.

Nur ein Festival treibt mich Jahr für Jahr vor seine Bühnen. Das kleine Open Flair in Eschwege. In der märchenhaften Kulisse der Eschweger Altstadt, könnte ein Heimatfilm gedreht werden. Rund um die Werra recken sich alte Gemäuer und Fachwerkarchitektur in den Himmel - und im August auch drei Bühnen, auf denen Punk, Hip-Hop und Metal gespielt werden. Zwischen Fachwerkidyll und Zeltwüste feiert es sich wie mit einer großen Familie. Ich habe tatsächlich das Gefühl jedes Jahr dieselben Nasen zu treffen. Langweilig ist es dennoch nie.

Tanz‘ mit jedem den du triffst!

Das Open Flair beschränkt sich nicht nur auf ein Genre. Der Rahmen wird von den Veranstaltern des Open Flairs immer neu gesteckt. Nicht nur Musikacts aus aller Welt kommen in die osthessische Provinz, auch ein buntes Programm aus Comedy, Kleinkunst und Poetry Slam treibt es an die Werra. Und selbst die Unterhaltung für die Kinder ist bedacht. Hier können sowohl Familien, wie auch Trinkwütige miteinander feiern.

Das Open Flair Festival
Die Kyle Gass Band beim Open Flair Festival

Jahr für Jahr finden auf dem Werdchen, einer kleinen Flussinsel in der Werra, ein Fest voller Kultur und Krawall statt. Besonders die schnuckelige Freibühne im Baumkreis besticht mit einer Stimmung zwischen Dorffest und Weltbühne. Man tanzt dort im Stroh; das fliegt in wilden Circle-Pits schon mal durch die Gegend. Wer es sauberer mag, der kann sich im E-Werk Poetry-Slam und Kleinkunstprogramm gönnen.  Und auch für Clubgänger ist gesorgt: Seit letztem Jahr legen auf einer kleinen Bühne auch DJs aus der Region auf. Durch das Publikum wuseln immer wieder „Walk-Acts“, die so manchen Lacher provozieren.

Mein Gott bist du groß geworden…

Ich könnte jetzt weiter vortäuschen, das Open Flair sei einfach nur ein kleines niedliches Festival. Inzwischen ist das Flair eine ausgewachsene Kultur-Veranstaltung geworden. 5 Tage, von Mittwoch bis Sonntag, gibt es Bands, DJs und Kleinkunst zu sehen. Die ersten zwei Tage beschränken sich auf das Areal bei der Seebühne. Direkt am Stausee kann der Musik sogar vom Wasser aus gelauscht werden.

Meine Highlights:

Die Seebühne beim Open Flair Festival - Rechts eine Fontäne
Die Seebühne beim Open Flair Festival - Rechts eine Fontäne

Mittwoch

Schon am Mittwoch wird die Seebühne mit den Gypsy-Punk Raudis von Gogol Bordello eröffnet. Später ölen Skindred mit einer Mischung aus Metal und Reggae die Moshpit-Motoren des Flairs.

Donnerstag

Am Donnerstag laufen Mr. Hurley und die Pulveraffen auf der Seebühne ein und schippern ihren Grog’n’Roll über den Stausee. Die Sommerlaune wird durch die Ska-Punk Band Mad Caddies zur Tanzlaune gesammelt und die Mädels von Gurr versüßen mit entspanntem Slack-Pop selbst den besten Mojito. Am Abend darf Trailerpark alle Wörter, die ihnen Mama früher verboten hat, in die Menge grölen.

Freitag

Am Freitag eröffnet dann endlich das große Festivalgelände auf dem Werdchen – dann gibt’s erst mal die volle Dröhnung Hip Hop: Goldroger, Fatoni und die Antilopen Gang geben sich die Ehre. Danach knallt uns das Open Flair ein Metallplatte vor den Latz. Northlane, Silverstein und In Flames spielen hintereinander. Und zu später Stunde saugt dann Sachsens einziger Exportschlager Kraftklub die letzte Energie aus dem Tanzvolk. Wem das immer noch nicht reicht, dem kann ich Sympathieträger DJ Henny Alvero ans Herz legen – mein persönlicher Geheimtipp auf dem Open Flair.

Die Hauptbühne des Open Flair Festivals
Die Hauptbühne des Open Flair Festivals

Samstag

Am Samstag wird alles, was Mecklenburg-Vorpommern zu bieten, hat nach Eschwege gekarrt. Feine Sahne Fischfilet und Marteria bringen norddeutschen Wind auf die hessische Bühne. Faber und Wanda lassen den Alpenföhn von der Bühne wehen.

Sonntag

Am Sonntag gibt es noch mal eine Ladung Punkrock für die geile Feiergemeinde: Bad Religion und die Beatsteaks dürfen die Hauptbühne abreißen. Und auch mein persönliches Highlight, die Stoner-Kapelle von Graveyard lassen am Sonntag den Vibrato beben. Wer am fünften Tag des Festivals ein ruhiges Highlight braucht, der wird mit den Editors glücklich. Und wer gar nicht mehr tanzen kann, der setzte sich zum Poetry-Slam Finale.

 

Kommentieren

Janek Kronsteiner
13.07.2018 - 09:47
  Kultur

Auf einen Blick:

Was? Open Flair Festival

Wo? Eschwege, Hessen

Wann? 08. bis 12. August 2018

Größe? ca. 20.000

Genre? Rock, Metal, HipHop, Punk, Elektro

Wer spielt? Beatsteaks, Marteria, Kraftklub, In Flames, Editors, Trailerpark, Wanda, Bad Religion, Faber, Skindred, Tocotronic, Hot Water Music, Gogol Bordello, Feine Sahne Fischfilet, Notrhlane, You Me at Six, Graveyard, Antilopen Gang, Betontod, Blackout Problems, Faber, Fatoni, Gurr, Mad Caddies, Henny Alvero und viele mehr. 

Mehr Infos? Open Flair Festival