Hauptfeuerwache

19 Millionen Euro für Sanierung

Das Gebäude der Leipziger Hauptfeuerwache wurde das letzte Mal in den 70er Jahren saniert. Nun soll es mit Geldern aus dem Investitionsprogramm „Brücken in die Zukunft“ erneuert werden.
Noch stehen die Fahrzeuge der Leipziger Feuerwehr in der unsanierten Hauptwache.

Das Haus der Hauptfeuerwache stammt aus dem Jahr 1881. Dementsprechend alt ist beispielsweise die Elektrik oder die Sanitäranlagen. Auch neue Klima- und Lüftungsanlagen sind nötig. Die Fenster werden ausgetauscht, die Wände und das Dach gedämmt, damit der Strombedarf nicht mehr so hoch ist.

Daneben soll es einen Neubau geben, barrierefrei und mit weiteren Schlafsälen. Außerdem müssen die Türen für die Einsatzwagen verbreitert werden, denn die modernen Fahrzeuge brauchen mehr Platz. Während der Umbauarbeiten zieht die Feuerwehr in Container auf dem Gelände. Bis 2021 will man dann mit der Sanierung fertig sein.

Alle Informationen können Sie hier noch einmal nachhören:

Moderatorin Helena Schmidt im Gespräch mit Reporterin Anneke Elsner
2201 Hauptfeuerwache
 

Kommentieren

Anneke Elsner, Isabell Bergner
22.01.2018 - 20:00