Nachrichten

Donnerstag, 21. Juli 2016

Do 21.07.

Bombensprengung in Eutritzsch

Zur Stunde soll in Eutritzsch eine 75 Kilogramm schwere Fliegerbombe gesprengt werden. Wie die Polizei mitteilte, konnte der Sprengmeister die Bombe nicht entschärfen. Daher muss sie nun gesprengt werden. Um den Fundort wurde ein Umkreis von 400 Metern abgesperrt. Außerdem hat die Polizei ein Einkaufszentrum geräumt. Anwohner sind davon jedoch kaum betroffen, da nur ein Gewerbegebiet teilgesperrt wurde. Die Bombe wurde am Vormittag während Bauarbeiten gefunden.

Veröffentlicht: 21.07.2016 - 17:47  |  Aktualisiert: 21.07.2016 - 18:40
Erstaufnahmeeinrichtungen zu einem Fünftel belegt

Die Erstaufnahmeeinrichtungen für Geflüchtete in Leipzig sind nur zu etwa 20 Prozent belegt. Wie die Landesdirektion Sachsen mitteilte, stehen in Leipzig zurzeit insgesamt 4.600 Plätze für neuangekommene Geflüchtete zur Verfügung. Davon sind jedoch nur 1.000 Plätze belegt. Damit liegt Leipzig leicht unter dem landesweiten Durchschnitt. Denn sächsische Erstaufnahmeeinrichtungen sind laut Innenministerium zu etwa einem Viertel belegt. Insgesamt könnten fast 10.000 Flüchtlinge in Sachsen unterkommen. Noch im Mai waren es doppelt so viele. Das Innenministerium hatte daraufhin verkündet, Einrichtungen aufgrund der gesunkenen Flüchtlingszahlen schließen zu wollen. In Leipzig betraf das seitdem die Studienakademie und das neue Messegelände

Veröffentlicht: 21.07.2016 - 17:51
Rentenniveau soll bis 2020 angepasst werden

Die Renten im Osten sollen in den kommenden vier Jahren an den Westen angepasst werden. Wie aus Regierungskreisen zu erfahren war, sollen die Ostrenten in zwei Schritten an das Westniveau angepasst werden. Bundessozialministerin Andrea Nahles hat demnach einen entsprechenden Gesetzesentwurf an das Kanzleramt weitergeleitet. Die Differenz der Ost- und Westrenten soll bis 2018 halbiert und bis 2020 vollständig beseitigt werden. Dann soll die Angleichung voraussichtlich fast vier Milliarden Euro pro Jahr kosten.

Veröffentlicht: 21.07.2016 - 17:49
Leipzig gedenkt Drogentoter

Seit dem Nachmittag findet eine Gedenkveranstaltung für Drogentote statt. Das gab die Stadt im Rahmen des nationalen Gedenktages für Opfer von Drogenkonsum bekannt. Deren Eltern, Partner und Freunde nehmen an dem Gedenken teil. Pfarrerin Ulrike Franke hat eine Ansprache mit musikalischer Begleitung gehalten. Sie will das Thema Drogen mehr in das Bewusstsein der Menschen rücken. Franke habe den Eindruck, dass das Thema Drogen und Drogenabhängigkeit möglichst verdrängt werde aus der Gesellschaft. Außerdem wolle sie, dass man einmal im Jahr wahrnimmt, dass Drogen ein Thema sind, das viele Menschen betrifft. Zur Stunde gibt es die Möglichkeit, sich mit der Suchtbeauftragten der Stadt und Angehörigen auszutauschen. Seit 18 Jahren wird bundesweit am 21. Juli an verstorbene Drogenabhängige erinnert.

Veröffentlicht: 21.07.2016 - 17:46
Filmfestival globaLE beginnt

Am Abend beginnt das Leipziger Filmfestival globaLE. Nach Angaben des Veranstalters liegen die Schwerpunkte diesmal auf den Themen Welthandel und Fluchtursachen. Die politische Filmreihe zeige vier Monate lang Filme, die im normalen Kinoprogramm nicht gezeigt würden. Damit sollen die Themen einer breiten Masse zugänglich gemacht werden. Nach den Filmvorführungen gebe es außerdem Diskussionsrunden mit den Regisseuren und Aktivisten. Das globalisierungskritische Netzwerk Attac Leipzig hat das Festival initiiert. Es findet nun zum 12. Mal statt.

Veröffentlicht: 21.07.2016 - 17:44
Unister-Chef Wagner wahrscheinilch betrogen worden

Bei seiner Geschäftsreise in Venedig ist Unister-Chef Thomas Wagner offenbar betrogen worden. Das berichtet der MDR. Demnach ist Wagner für ein Kreditgeschäft nach Italien geflogen. Anschließend habe er bei der Polizei in Venedig Anzeige erstattet. Offenbar sei Thomas Wagner bei seinem Geschäft Falschgeld untergeschoben worden. Er war vergangenen Donnerstag auf dem Rückflug nach Leipzig abgestürzt. Mitgesellschafter Daniel Kirchhof fordert nun eine umfassende Aufklärung dieser Geschehnisse. Er habe gestern Anzeige unter anderem wegen Untreueverdacht gegen Unbekannt gestellt. Seit Montag haben vier Tochterunternehmen von Unister Insolvenz angemeldet. Insolvenzverwalter Lukas Flöther erklärte dem MDR gegenüber, er wolle den Standort Leipzig erhalten. Bisher müssten jedoch rund 200 Mitarbeiter um ihren Arbeitsplatz fürchten. In welcher Größe der Standort erhalten bleibe, hinge von dem zukünftigen Investor ab.

Veröffentlicht: 21.07.2016 - 11:06
Weniger Anträge auf Meister-BAföG

In Sachsen haben weniger Menschen einen Antrag auf Meister-BAföG gestellt. Wie der Sächsische Handwerkstag mitteilte, haben sich vergangenes Jahr weniger als 1.400 Menschen für die Ausbildungsförderung beworben. Das seien fast 150 Menschen weniger als noch im Vorjahr. Ab dem 1. August soll der Meister für Handwerker nun zu deutlich besseren Konditionen gefördert werden. Dafür wurden in Sachsen insgesamt rund 2,1 Millionen Euro an Zuschüssen ausgezahlt. Der Handwerkstag erhoffe sich dadurch, dass das Interesse am Meister-BAföG landesweit wieder ansteigt.  

Veröffentlicht: 21.07.2016 - 09:11
Leipzig erinnert an verstorbene Drogenabhängige

Am Nachmittag findet eine Gedenkveranstaltung für Drogentote statt. Das gab die Stadt im Rahmen des nationalen Gedenktages für Opfer von Drogenkonsum bekannt. Eltern, Partner und Freunde können an dem Gedenken teilnehmen. Geplant sei eine Ansprache mit musikalischer Begleitung. In Leipzig findet die Gedenkfeier ab 17 Uhr im Rosenthal, in der Nähe des Zoofensters, statt. Seit 1998 wird bundesweit jährlich am 21. Juli an verstorbene Drogenabhängige erinnert.

Veröffentlicht: 21.07.2016 - 09:10
Fahrbahneinengung in Lützner Straße

Die Lützner Straße ist ab heute vorübergehend nur einspurig befahrbar. Das teilte das Verkehrsamt in Leipzig mit. Im Bereich des Schönauer Rings sollen zwei Bushaltestellen behindertengerecht ausgebaut werden. Daher komme es zu einer Einengung der Fahrbahn. Für die Bushaltestellen sollen Ersatzhaltestellen eingerichtet werden. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich noch bis November andauern.

Veröffentlicht: 21.07.2016 - 09:09

November 2018

  •  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Meldungen für Leipzig

Eigenständig recherchiert, mit kritischer Haltung und lokalem Fokus: Die mephisto 97.6-Nachrichten informieren über alle wichtigen und interessanten Themen aus dem Großraum Leipzig.
Im Radio: Montag bis Freitag um 10, 11, 18 und 19 Uhr.

Ressortleitung

Sophia Spyropoulos und Max Birnbaum

Telefon: 0341 - 97 37 954
Fax: 0341 - 97 37 999
news@mephisto976.de

Redaktionelle Mitarbeit

Willst Du Nachrichten recherchieren, schreiben und vor dem Mikro präsentieren? Wir freuen uns über Interessenten und treffen uns zur Redaktionskonferenz dienstags um 19.30 Uhr (Weg zu uns).