Nachrichten

Dienstag, 10. November 2015

Di 10.11.

Altkanzler Helmut Schmidt ist tot

Die Leipziger SPD-Politiker haben mit Bestürzung auf den Tod des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt reagiert. Der Fraktionsvorsitzende der SPD in Leipzig, Axel Dyck, sagte uns über den Tod von Schmidt: "Helmut Schmidt war einer der herausragenden Köpfe der Nachrkriegs-SPD. Sein Wirken fand in den 70ern und Anfang der 80er Jahre statt, als ich noch ein junger Mann war. Helmut Schmidt war einer der Gründe, warum ich mich dafür entschied, der SPD beizutreten." Die Leipziger SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe berichtete im Gespräch mit mephisto 97.6 über ein persönliches Zusammentreffen mit Schmidt: "Er war auch im hohen Alter ein sehr wacher und offener Geist, der sich für die jungen Abgeordneten und deren Lebensrealität interessiert hat. Trotzdem hat Helmut Schmidt gleichzeitig einen festen Wertekanon vertreten und immer wieder den Kontext zwischen Geschichte und Gegenwart hergestellt."

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 18:30
Messerangriff an der Oberschule Wiederitzsch

Eine Achtklässlerin hat an der Wiederitzscher Oberschule mit einem Messer ihre Mitschülerin attackiert. Wie die Polizei mitteilte, wurde die Tat heute gegen neun Uhr durchgeführt. Die 14 - jährige ging gezielt auf ihre Mitschülerin los. Mit einem Messer verletzte sie das Mädchen und verbarrikadierte sich danach in der Toilette. Dort wurde sie später von der Polizei festgenommen. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht, schwebte jedoch zu keinem Zeitpunkt in Lebensgefahr. Die Mitschüler und Lehrer flohen durch Fenster und Türen und werden derzeit psychologisch betreut. Die Täterin war schon seit mehreren Tagen krank gemeldet und erschien heute überraschend im Unterricht. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 18:24
Schuldneratlas veröffentlicht

Fast jede achte Privatperson in Leipzig ist überschuldet – das ist der dritthöchste Wert in Deutschlands Großstädten. Die Zahlen stammen aus dem heute veröffentlichen Schuldneratlas der Wirtschaftsauskunftei Creditreform. In Sachsen konnten über 330.000 Erwachsene ihre Schulden nicht mehr in vollem Umfang zurückzahlen. Das ist ein Anstieg um fast 10.000 Menschen. Dennoch steht Sachsen im bundesweiten Vergleich ordentlich dar, nur drei andere Bundesländer haben eine geringere Schuldnerquote.

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 18:20
Interpelz-Hochhaus beherbergt ab morgen Flüchtlinge

Ab morgen wird das ehemalige Interpelz-Gebäude als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Nach Angaben des Sozialamts Leipzig, werden bereits morgen die ersten 50 Flüchtlinge in das ehemalige Bürogebäude am Brühl einziehen. Vorerst können jedoch nur drei der insgesamt zehn Etagen bewohnt werden. Die Bauarbeiten der restlichen Stockwerke sollen in den nächsten drei Wochen abgeschlossen werden. Betreut werden die Flüchtlinge von zehn Sozialarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes. Des Weiteren soll das Hochhaus nicht von der Innenstadt abgegrenzt werden. Somit wird der Durchgang zum Weihnachtsmarkt geöffnet bleiben. Das Gebäude soll bis April 2016 insgesamt rund 500 Flüchtlinge beherbergen.

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 18:17
Stadt informiert über geplante Flüchtlingsmaßnahmen

Heute finden zwei Infoveranstaltungen zu aktuellen Maßnahmen der Flüchtlingssituation in Leipzig statt. Wie die Stadt mitteilte, wird ab 17.30 Uhr die Aktion „Gastfamilien für junge Flüchtlinge“ vorgestellt. Dabei werden Bürger gesucht, die minderjährige Flüchtlinge ohne Begleitung aufnehmen können. Ab 19 Uhr wird zudem Sozialbürgermeister Fabian interessierte Bürger über die geplante Flüchtlingsunterkunft in der Nikolaj-Rumjanzew-Straße informieren. Das Gebäude wird der Stadt vom Klinikum St. Georg zur Verfügung gestellt. Ab Dezember soll das Haus in Betrieb genommen werden.

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 18:13
Nur kleinere Ausschreitungen bei LEGIDA-Demonstration

Die Demonstrationen am Abend von LEGIDA und LEGIDA-Gegnern ist weitestgehend friedlich verlaufen. Das teilte die Polizei mit. Das islamfeindliche Bündnis LEGIDA hatte eine Kundgebung auf dem Richard-Wagner Platz abgehalten. Wegen einer Sitzblockade von Gegendemonstranten war die geplante LEGIDA-Kundgebung dann erst verspätet gestartet. Nach Angaben der Polizei ist es vereinzelt zu Übergriffen auf Polizeibeamte gekommen. LEGIDA-Gegner haben hingegen von einem Pfefferspray-Einsatz berichtet. Laut der Forschungsgruppe „Durchgezählt“ waren 400 LEGIDA-Anhänger bei der Kundgebung dabei. Ihnen haben 2.000 LEGIDA-Gegner gegenübergestanden.

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 11:02
Besichtigung Notunterkunft am Brühl

Zur Stunde beginnt die Besichtigung einer geplanten Notunterkunft am Brühl. Wie die Stadt mitteilte, soll die Notunterkunft in Kürze eröffnet werden. Das Haus wurde von seinem Eigentümer bis April 2016 zur Verfügung gestellt. So soll Flüchtlingen während der Wintermonate eine gute Unterbringung gewährleistet sein. Das Haus bietet Platz für rund 520 Bewohner, die zeitnah aus Erstaufnahmeeinrichtungen im Freistaat verlegt werden sollen.

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 10:58
Rücktrittsforderung an Vorsitzenden des Philologen-Verbands Sachsen-Anhalt

Der Vorsitzende des Philologenverbandes Sachsen-Anhalt, Jürgen Mannke, soll zurücktreten. Das fordert sein sächsischer Amtskollege Frank Haubitz. Er sagte im Interview mit mephisto 97.6, die jüngsten Äußerungen Mannkes in der Zeitschrift des Philologenverbandes Sachsen-Anhalt seien untragbar. Es sei erschreckend, dass in dem Text eine Personengruppe pauschal verurteilt werde und Stammtischparolen zum Tragen kämen. Haubitz und sein Landesvorstand hätten sich von diesen Äußerungen distanziert. Sein Landesverband habe sich schon vor Wochen klar dazu bekannt, ankommende Flüchtlinge integrieren zu wollen. Mannkes pauschale Verurteilungen seien dagegen ein unverzeihbarer Fauxpas. Mannke hatte in seinem Artikel unter anderem vor einer Immigranteninvasion gewarnt. Außerdem sollten dem Text zufolge junge deutsche Mädchen vor muslimischen Männern geschützt werden.

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 10:54
Prozess um "Privatisierungsbremse" beginnt

Zur Stunde beginnt am Verwaltungsgericht Leipzig der Prozess um die sogenannte „Privatisierungsbremse“. Hintergrund ist ein Bürgerentscheid gegen die Privatisierung städtischen Eigentums. Der Entscheid war von 26.000 Leipziger Bürgern unterzeichnet worden. Der Stadtrat hatte ihn jedoch vor zwei Jahren abgelehnt. Nach der erneuten Ablehnung durch die Landesdirektion hatten die Initiatoren Klage beim Verwaltungsgericht eingereicht. Ziel der Initiative ist es, den Verkauf städtischen Eigentums an Privatleute und Firmen zu erschweren. Sollte der Bürgerentscheid erfolgreich sein, wären Privatisierungen kommunalen Eigentums für zwei Jahre unterbunden.

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 10:29
Wochenmarkt ab heute auf Richard-Wagner-Platz

Der Leipziger Wochenmarkt ist ab heute auf dem Richard-Wagner Platz zu finden. Wie die Stadt mitteilte, ist der Marktplatz durch den Leipziger Weihnachtsmarkt belegt, dessen Aufbau begonnen hat. Dieser ist vom 24. November bis 23. Dezember geöffnet. Der letzte Wochenmarkt in diesem Jahr findet ebenfalls am 23. Dezember statt. Am 8. Januar kommenden Jahres startet der Wochenmarkt dann wieder am gewohnten Ort.

Veröffentlicht: 10.11.2015 - 10:12

November 2018

  •  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Meldungen für Leipzig

Eigenständig recherchiert, mit kritischer Haltung und lokalem Fokus: Die mephisto 97.6-Nachrichten informieren über alle wichtigen und interessanten Themen aus dem Großraum Leipzig.
Im Radio: Montag bis Freitag um 10, 11, 18 und 19 Uhr.

Ressortleitung

Sophia Spyropoulos und Max Birnbaum

Telefon: 0341 - 97 37 954
Fax: 0341 - 97 37 999
news@mephisto976.de

Redaktionelle Mitarbeit

Willst Du Nachrichten recherchieren, schreiben und vor dem Mikro präsentieren? Wir freuen uns über Interessenten und treffen uns zur Redaktionskonferenz dienstags um 19.30 Uhr (Weg zu uns).