Nachrichten

Donnerstag, 23. Juli 2015

Do 23.07.

Willkommens-Stadtplan will Orientierung erleichtern

Der Willkommens-Stadtplan soll Asylbewerbern die Orientierung in Leipzig erleichtern. Das sagte der Integrationsbeauftragte der Stadt, Stojan Gugutschkow, im Interview mit mephisto 97.6. Gugutschkow sagte weiter, der Plan solle auch den Beratungsstellen helfen, den Asylbewerbern die richtigen Informationen zu geben. Das Dokument war am Vormittag von der Stadt vorgestellt worden. Es enthält einen Straßenplan, einen Liniennetzplan der LVB sowie Behördenhinweise in fünf Sprachen.

Veröffentlicht: 23.07.2015 - 19:11
Mehr Übernachtungen in Leipzig

Die Leipziger Tourismusbranche hat im ersten Halbjahr ein Umsatzplus erzielt. Wie der Landestourismusverband mitteilte, gab es in Leipzig rund 2,7 Prozent mehr Übernachtungen als noch im Vorjahr. Auch sachsenweit gab es ein leichtes Umsatzplus von anderthalb Prozent. Leipzig ist jedoch die einzige sächsische Großstadt, die einen Zugewinn bei den Übernachtungen verbuchen kann. Chemnitz und Dresden büßten dagegen ein. Dem Landestourismusverband zufolge fehlten in der sächsischen Landeshauptstadt beispielsweise russische Gäste. Schuld daran sei der Verfall des Rubels. Zudem seien in Dresden einige Kongresse ausgefallen, was auch mit den Pegida-Demonstrationen zusammenhängen könnte.

Veröffentlicht: 23.07.2015 - 19:07
Nagel fordert mehr Personal für Erstaufnahmeeinrichtung

Die Leipziger Landtagsabgeordnete Juliane Nagel hat mehr Personal für die Erstaufnahmeeinrichtung in Chemnitz gefordert. Nagel sagte, im vergangenen Jahr habe die Bearbeitung der Asylanträge bereits sieben Monate gedauert. Wegen steigender Flüchtlingszahlen überschreite die Bearbeitungszeit mittlerweile ein Jahr. Dies sei nicht mehr vertretbar. Zehn Mitarbeiter in der Erstaufnahmeeinrichtung in Chemnitz seien deutlich zu wenig. Die Bundesregierung müsse ihr Versprechen vom Mai einhalten und auch in Chemnitz neue Stellen schaffen. Nagel kritisierte zudem den Zustand der Chemnitzer Erstaufnahmeeinrichtung. Die Zahl der Asylsuchenden in Sachsen hat sich in diesem Jahr verdoppelt. Sie kommen zunächst alle in Chemnitz unter.

Veröffentlicht: 23.07.2015 - 19:04
Ingenieurskammer will Ausbildungsstandards halten

Die sächsische Ingenieurskammer warnt vor niedrigeren Ausbildungsstandards. Der Präsident der Kammer Hubertus Milke sagte heute, eine solide Ausbildung mit einem hohen Anteil an naturwissenschaftlichen Fächern sei unabdingbar. Angesichts der großen Verantwortung der Ingenieure für den Verbraucher sei dieser Ausbildungsstandard extrem wichtig. Mit dieser Ansicht unterstützt die Ingenieurskammer einen neuen sächsischen Gesetzentwurf für das Ingenieursstudium. Diesem zufolge soll der Bachelor auch weiterhin zu 80 Prozent aus Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik bestehen. Wegen des drohenden Fachkräftemangels hatte der Verein Deutscher Ingenieure hingegen eine Änderung des Anforderungsprofils gefordert.

Veröffentlicht: 23.07.2015 - 18:49
CDU fordert schärferes Asylgesetz

Die sächsische CDU fordert schärfere Asylgesetze. CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer sagte im Interview mit mephisto 97.6, die finanziellen Anreize für Flüchtlinge aus Ländern mit wenigen Chancen auf ein Asyl in Deutschland müssten abgeschafft werden. Dazu zählte er unter anderem Tunesien und den Balkan. Außerdem dürfe Deutschland diesen Regionen nicht die Fachkräfte entziehen. Welche Zukunft habe diese Region, wenn die ganzen gut ausgebildeten jungen Leute ihre Heimat verlassen. Deutschland habe eine Verantwortung, diese Regionen nicht sterben zu lassen, sondern ihnen eine Zukunft zu ermöglichen. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung dagegen sagte gestern im Deutschlandfunk, durch die Asyldebatte habe Deutschland eine große Chance gegen den Fachkräftemangel vorzugehen. Deutschland brauche eine andere gesetzliche Grundlage. Wir würden in einem schrumpfenden Land leben. Es gebe einen Fachkräftemangel. Da könne man nicht Menschen abschieben, die in Deutschland eine Ausbildung absolviert haben. Burkhard Jung sprach sich auch für eine offene Asyldebatte und klarere Gesetze aus.

Veröffentlicht: 23.07.2015 - 09:44  |  Aktualisiert: 23.07.2015 - 17:54
„Willkommensplan“ für Leipzig

Leipzig stellt heute einen „Willkommens-Stadtplan“ vor. Wie die Stadt mitteilte, sollen auf dem Plan Behörden und Ämter in fünf Sprachen ausgewiesen sein. Außerdem sollen auch die Adressen von Sozialvereinen und anderen Institutionen ausgezeichnet sein. Nach Angaben der Stadt sollen sich Ausländer mit diesem Plan besser in Leipzig zurechtfinden. Der Plan soll in öffentlichen Gebäuden ausgelegt werden.

Veröffentlicht: 23.07.2015 - 09:42
RB-Container nicht zur Unterbringung von Flüchtlingen geeignet

Die RB-Container sind nicht als Unterkünfte nutzbar. Das berichtete die Bild-Zeitung. Weil die Fenster nicht der Bauordnung für die Unterbringung von Menschen entsprechen, könnten sie nicht genutzt werden. Die Stadt wolle die Container aber trotzdem verwenden. In ihnen sollen Sozialräume untergebracht werden. Die Container sollten für eine Wohnanlage für Flüchtlinge in der Nähe des MDR genutzt werden.

Veröffentlicht: 23.07.2015 - 09:41
Unwetter über Leipzig

Das Unwetter gestern Abend hat für zahlreiche Rettungseinsätze gesorgt. Nach Angaben der Rettungsleitstelle wurden rund 60 Einsätze verzeichnet. Örtlich vielen bis zu 50 Liter Regen innerhalb kürzester Zeit pro Quadratmeter. Abwasserkanäle und Gullys liefen über. Auf Straße und in Unterführungen stand das Wasser teilweise knietief. Nach bisherigen Erkenntnissen gab es allerdings keine Verletzten.

Veröffentlicht: 23.07.2015 - 09:41

Oktober 2018

  •  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Meldungen für Leipzig

Eigenständig recherchiert, mit kritischer Haltung und lokalem Fokus: Die mephisto 97.6-Nachrichten informieren über alle wichtigen und interessanten Themen aus dem Großraum Leipzig.
Im Radio: Montag bis Freitag um 10, 11, 18 und 19 Uhr.

Ressortleitung

Sophia Spyropoulos und Max Birnbaum

Telefon: 0341 - 97 37 954
Fax: 0341 - 97 37 999
news@mephisto976.de

Redaktionelle Mitarbeit

Willst Du Nachrichten recherchieren, schreiben und vor dem Mikro präsentieren? Wir freuen uns über Interessenten und treffen uns zur Redaktionskonferenz dienstags um 19.30 Uhr (Weg zu uns).