Gesundheit

Kindheit entscheidend für Übergewicht

Eine neue Studie vom Uniklinikum Leipzig zeigt, dass das Essverhalten während der frühen Kindheit entscheidend für ein mögliches Übergewicht im Erwachsenenalter ist. Deshalb sind Eltern angehalten, schon früh auf die Ernährung ihrer Kinder zu achten.
essende kinder
Essgewohnheiten prägen sich bereits in der frühen Kindheit aus.

Rund 50.000 Kinder wurden für die Studie untersucht. Dabei analysierten die Forschenden deren Gewichtsverlauf von der Geburt bis zum 18. Lebensjahr. Das Ergebnis zeigte letztenendes: 90 Prozent der Kinder, die im Alter von zwei bis sechs Jahren übergewichtig waren, waren dies auch im Erwachsenenalter.

Woher kommt Übergewicht im Kindesalter?

Die Gene spielen einerseits eine Rolle. Doch andererseits ist vor allem die Ernährung und das Entwickeln von Essgewohnheiten besonders maßgebend für ein mögliches Übergewicht. Hinzu kommt, dass unser Körper genetisch auf das Leben als Urmensch ausgelegt ist.

Wir mussten über die Savanne rennen und es war am Ende des Tages nicht immer sicher, ob wir etwas zu Essen hatten. Und genau diese genetische Ausstattung trifft jetzt auf unsere Lebensumwelt wo Nahrung immer und überall zur Verfügung ist.

Antje Körne, Studienleiterin

Übergewicht hat sowohl psychische als auch gesundheitliche Auswirkungen für die Betroffenen. Unter anderem steigt das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Eltern schon früh auf eine gesunde und bewusste Ernährung bei den Kindern achten.

Wie genau das aussehen kann, können Sie hier im Beitrag Nachhören:

Charlotte Siemoneit hat sich mit den Hintergründen zur Studie näher befasst.
Charlotte Siemoneit hat sich mit den Hintergründen zur Studie näher befasst.
 

Kommentieren

Charlotte Siemoneit
23.10.2018 - 18:02
  Wissen