Gesundheit

HIV-Test von der Couch aus?

Bisher konnte man einen HIV-Test nur beim Arzt oder Gesundheitsamt machen. Doch jetzt gibt es in Deutschland HIV-Selbsttests, die jeder zuhause machen kann. Wie diese Tests funktionieren zeigt Redakteurin Charlotte Siemoneit im Selbstversuch.
HIV Selbsttest auch für Paare
Bei Unsicherheiten schafft ein HIV-Test Klarheit - ob beim Arzt oder Zuhause.

Die Einführung der Selbsttests im Oktober 2018 hat einen speziellen Grund: Während die HIV-Neuansteckungen in Deutschland zurückgehen, steigt die Zahl der HIV-Infizierten, die nichts von ihrer Diagnose wissen. Aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts zufolge sind das 13 Prozent aller Infizierten.

Das ist ein Zustand, der wirklich geändert werden sollte. Denn HIV ist mittlerweile eine
wirklich sehr gut behandelbare Infektionskrankheit.

Aspasia Manos, Ärztin in der AIDS-Beratungsstelle Leipzig

Um die Zahl derer, die nichts von ihrer Diagnose wissen, zu senken, hat das Gesundheitsministerium die Selbsttests eingeführt.

Redakteurin Charlotte Siemoneit hat den Selbsttest ausprobiert.

Test trotz Scham

Das Große Ziel dabei ist, die Hemmschwelle einen Test zu machen herabzusetzen. Denn während ein

em beim Arzt oder Gesundheitsamt noch eine Person gegenüber sitzt, ist man beim HIV-Selbsttest zunächst allein. Für viele Menschen stelle das eine Erleichterung dar, erklärt Sozialberaterin Carmen Kaethner-Schulz aus der Leipziger AIDS-Beratungsstelle. Denn beim Selbsttest bekomme zunächst kein Arzt oder eine andere Person mit, dass man vielleicht fremdgegangen ist oder eine Affäre hatte.

Sexualität und Scham hängen sehr eng zusammen. Wir glauben oft, dass wir gut darüber reden können - das ist aber oft nicht der Fall.

Carmen Kaethner-Schulz, Sozialberaterin in der AIDS-Beratungsstelle Leipzig

Nichtsdestotrotz muss ein Selbsttest, wenn er positiv ist, noch einmal mit einem herkömmlichen Labortest überprüft werden. Spätestens dann, muss man als Betroffener seine Scham überwinden und zum Arzt oder Gesundheitsamt gehen.

Darauf muss ich achten

Wer einen HIV-Selbsttest macht, muss einiges beachten. Die Tests weisen nur Infektionen nach, die mindestens 12 Wochen zurückliegen. Das hängt damit zusammen, dass die Selbsttests spezielle Antikörper gegen das HI-Virus nachweisen.

Wann man diese Abwehrstoffe nachweisen kann ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Bei manchen kann man das schon nach 2-3 Wochen, aber bei manchen Menschen dauert es bis zu 12 Wochen.

Aspasia Manos, Ärztin in der AIDS-Beratungsstelle Leipzig

Außerdem ist es wichtig, beim Kauf eines HIV-Selbsttests auf das CE-Zertifikat zu achten. Nur wenn ein Test ein solches Zertifikat hat, erfüllt er die europäischen Anforderungen an Sicherheit. In Deutschland sind demnach fünf verschiedene HIV-Tests zugelassen.

Kein direkter Ansprechpartner

Ein Nachteil des Tests ist, dass man zunächst im Falle eines positiven Ergebnisses alleine

ist und keinen direkten Ansprechpartner hat, mit dem man über Ängste und Befürchtungen sprechen kann. So ein Gesprächsangebot bietet zum Beispiel die AIDS-Beratungsstelle Leipzig an. Daneben bietet die deutsche AIDS-Hilfe ein Beratungstelefon an.

 

HIV-Test - Labortest und Selbsttest im Vergleich

 

Wie genau so ein Selbst-Test funktioniert und wie sich unsere Redakteurin dabei gefühlt hat, hört Ihr hier:

Redakteurin Charlotte Siemoneit hat einen HIV-Selbsttest ausprobiert.
HIV-Selbsttests

 

 

Kommentieren

Charlotte Siemoneit
17.01.2019 - 17:33

Beratungstelefon der deutschen AIDS-Hilfe:

https://www.aidshilfe.de/telefonische-beratung