euro-scene 2018

Eine Stimme aus dem Hintergrund

Eine Geschichte nach einer wahren Begebenheit. Eine Stunde lang erzählt Courtney Angela Brkic aus ihrem Leben geprägt vom Balkankrieg 1992-95. Die Compagnie Erratica aus London inszeniert ihre Geschichte mit modernem Tanz und moderner Musik.
Szene aus dem Stück Remnants
Szene aus dem Stück Remnants

„Remnants“ ist kein klassisches Theaterstück, denn eine Stimme aus dem Hintergrund erzählt das Geschehen. Übersetzt heißt das Stück „Überreste“, aufgeführt wurde es von der Compagnie Erratica aus London. Der Ausgangspunkt des Theaters sind die Memoiren „The Stone Fields: Love and Death in the Balkans“ von Courtney Angela Brkic.

 

Die Rezension zum Nachhören:

Kurzrezension zu "Remnants"

Horror einer Familiengeschichte

Courtneys eigene Stimme ist es, die aus den Lautsprechern klingt und von der Geschichte ihrer bosnischen Familie und den Folgen des Bosnienkrieges 1992-95 erzählt.  Das Stück handelt einerseits von Courtney selbst, wie sie im Alter von 23 Jahren für die Ausgrabungen von Massengräbern nach Bosnien geht. Dabei wird sie nicht nur mit Tod und dem Horror eines grausamen Krieges konfrontiert sondern auch mit der eigenen Familiengeschichte. Der Fokus liegt zusätzlich auf den Auswirkungen des Krieges auf das Leben zweier Frauen, ihrer Großtante und Großmutter, deren Ehemänner spurlos verschwanden.

Grausame Kälte

Regisseur Patrick Eakin Young unterstreicht die Erzählung mit elektronischer Musik, traditionellen Balkanliedern und expressionistischem Tanz. Auf der Bühne steht eine Solotänzerin, die sowohl Courtney als auch ihre Großmutter verkörpert. Vier Sängerinnen stellen die Schwestern der Großmutter dar. Die Erzählungen der Stimme im Hintergrund werden von Musik und Tanz auf der Bühne begleitet. So schafft es der Regisseur den Besucher in die emotionale Welt des Geschehens zu versetzen. Es werden Szenen eines kalten, grausamen Krieges gezeigt und in keinster Weise wird versucht, diese zu verschönigen.

Verstörend und authentisch

Man könnte die Art und Weise der Inszenierung als kühn und verstörend bezeichnen, dadurch wird sie aber auch realitätsbezogen und authentisch. Der wertvolle Inhalt des Theaters gleicht einer Dokumentation. Doch die Compagnie Erratica wählt einen anderen Weg, der uns vor allem durch die persönliche Perspektive emotional nah an das Geschehene heran bringt.

 

Remnants Trailer

 

 

Kommentieren

euro-scene 2018

Text: Courtney Angela Brkic

Konzeption und Inszenierung: Patrick Eakin Young

Choreografie: Jamila Johnson-Small

Musik: Christian Mason, Shelley Parker

Bühnenbild und Kostüme: Ana Inés Jabares-Pita

Lichtdesign: Burke Brown

Compagnie Erratica, London