Filmfestival

Berlinale 2019: Der Lotse geht von Bord

Eines der größten Publikums-Filmfestivals der Welt zieht wieder unzählige Filmfans in die deutsche Hauptstadt. Zum 69. Mal werden die Internationalen Filmfestspiele Berlin eröffnet. mephisto 97.6 ist vor Ort und berichtet über das Festival.
Berlinale
Im Berlinale Palast gibt es wieder Glanz und Glamour.

Zehn Tage und 400 Filme. Auch im Jahr 2019 gibt es wieder viel zu viele Filme, um alle sehen zu können. Filmfans werden erneut mit rauchenden Köpfen sorgfältig das eigene Programm zusammenstellen - sofern man überhaupt an die heiß begehrten Tickets kommt, für die die ganz Engagierten auch gern mal eine Nacht vor dem Ticketschalter übernachten. Ganze 23 Filme laufen bei der 69. Berlinale im Wettbewerb, davon konkurrieren 17 um den begehrten Goldenen Bären, der am Ende des zehntägigen Festivals im Berlinale Palast verliehen wird. Über den Gewinner entscheidet auch in diesem Jahr wieder eine Jury, dieses Mal unter der Führung der französischen Schauspielerin Juliette Binoche, zu der unter anderem auch die Leipziger Darstellerin Sandra Hüller (Toni Erdmann, In den Gängen) gehört. Ein Preis steht hingegen bereits fest: Der Ehrenbär geht 2019 an die Schauspielerin Charlotte Rampling. Im Rahmen der Hommage werden ihre bekanntesten Werke, wie zum Beispiel der Skandalfilm Der Nachtportier, noch einmal wiederaufgeführt.

Lebenskrisen zum Auftakt

Eröffnet wird diese 69. Ausgabe des Filmfestivals mit dem neuen Film der dänische Regisseurin Lone Scherfig. The Kindness of Strangers portraitiert eine Gruppe von Menschen, die in einer New Yorker Winternacht in einem dunklen Moment ihres Lebens zueinander finden.

The Kindness of Strangers
The Kindness of Strangers eröffent die 69. Berlinale

Es handelt sich um den bereits siebten Film, den Scherfig bei der Berlinale präsentiert. Daneben werden sich wieder zahlreiche weitere internationale Stars in Berlin die Ehre geben. Christian Bale wird seine Politsatire Vice vorstellen, die im Wettbewerb außer Konkurrenz ihre Deutschlandpremiere feiert und für mehrere Oscars nominiert ist. Aus Hollywood gastieren außerdem unter anderem Oscar-Preisträger Casey Affleck (Manchester By The Sea) mit seinem neuen Drama oder auch Chiwetel Ejiofor (12 Years a Slave) und Jonah Hill (The Wolf of Wall Street), die beide ihr Regiedebüt präsentieren werden.

Die ein oder andere Kontroverse steht dabei natürlich auch in den Startlöchern! Der französische Star-Regisseur Francois Ozon hat beispielsweise sein neues Werk By The Grace Of God im Gepäck, in dem er den sexuellen Missbrauch in der Kirche porträtiert und einiges an Zündstoff verspricht. Wenig Zimperlichkeit scheint auch der deutsche Regisseur Fatih Akin (Aus dem Nichts) zu beweisen. Er feiert im Wettbewerb die Weltpremiere vom Goldenen Handschuh, seiner Verfilmung des ganz und gar nicht jugendfreien Serienkillerromans von Heinz Strunk.

Das Private ist politisch!

Unter diesem Motto soll die diesjährige Berlinale stehen. Das hört sich erst einmal klischeehaft und wenig originell an, passt aber zweifellos perfekt zu diesem Festival, das für seine (künstlerisch) anspruchsvollen, zum Teil auch gewagten und diskussionswürdigen Filme bekannt ist.

Berlinale 2019
Die letzte Berlinale für Festivalchef Dieter Kosslick

Im Hintergrund ist dabei natürlich weiterhin das Thema der Geschlechtergleichheit dominant und in dieser Hinsicht hebt sich die Berlinale positiv von anderen großen Festivals ab: Fast die Hälfte der 400 Filme wurde von Frauen inszeniert. In Verbindung mit allerhand filmischen Aufarbeitungen gegenwärtiger Krisen steht also eines fest: Es wird wieder viel diskutiert werden in den nächsten 10 Tagen und das ist gut so! Immerhin lebt so ein Festival, ja die gesamte Filmkunst vom regen Austausch.

Neben politischen Debatten liegt jedoch auch Abschiedsstimmung in der Berliner Luft. Dieter Kosslick wird die Berlinale nach diesem Jahr als Leiter verlassen. Die 69. Ausgabe des größten deutschen Filmfestivals wird seine letzte sein, nachdem er 2001 seinen Amtsantritt als Festivalchef feierte und dieses zweifelsohne maßgeblich geprägt und in der ganzen Stadt erweitert hat. 2019 wird der kleine Herr mit dem großen Hut und dem roten Schal also zum letzten Mal in der Kälte seine Gäste vor dem Berlinale Palast in Empfang nehmen. Im nächsten Jahr zum 70. Jubiläum der Berlinale wird Carlo Chatrian vom Festival in Locarno das Ruder übernehmen. 

 

Kommentieren

Die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 7. bis 17. Februar 2019 statt.

mephisto 97.6 berichtet täglich live im Radioprogramm Faustschlag und Direkt und online in einem Berlinale-Dossier über das Festivalgeschehen.