Teddy-Krankenhaus Leipzig

Keine Angst vorm Arztbesuch!

Oft haben Kinder Angst vorm Arzt. Dennoch ist es wichtig, ihnen diese Angst zu nehmen. Dazu gibt es in Leipzig das Teddy-Krankenhaus. Wie genau das funktioniert, erklärt Steffi vom Teddykrankenhaus im Interview.
Teddykrankenhaus, Arzt, Uniklinikum, Kinderarzt
Steffi vom Teddykrankenhaus mit Moderator Lukas Raschke.

Arztbesuche sind wichtig. Eine verschleppte Grippe oder entzündete Wunde kann schnell böse enden. Deshalb sollte man sich nicht vor Arztbesuchen drücken. Viele Kinder haben jedoch oft Angst davor. Das liegt einerseits dran, dass es  dort viele ungewohnte Gerätschaften gibt und die Kinder scheinbar unnötige Schmerzen empfinden, zum Beispiel in Form von Spritzen.

Um Kindern diese Angst zu nehmen, gibt es das Teddykrankenhaus. Dort kommen Kinder in der Rolle des Begleiters oder der Begleiterin mit ihrem Kuscheltier zum Arzt oder der Ärztin. So können sie die Situation langsam kennen lernen. Außerdem versuchen die Mitarbeitenden des Teddy-Krankenhauses den Kindern zu vermitteln, wie wichtig Arztbesuche sind und was deren Sinn ist.

 

Den Beitrag zum Nachhören findet ihr hier:

Steffi vom Teddykrankenhaus im Interview mit Moderator Lukas Raschke.
Steffi vom Teddykrankenhaus mit Moderator Lukas Raschke.
 

Kommentieren

Charlotte Siemoneit
10.10.2018 - 12:14