25 Jahre friedliche Revolution

Die BRD war in der DDR ständig vertreten

1974 wurde Deutschland nicht nur Weltmeister – Westdeutschland um genau zu sein –, es ist auch das Gründungsjahr der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR. Für den ehemaligen Diplomaten Girardet war das der Beginn der Einigung.
Ständige Vertretung
Am 2. Oktober 1990 wurde das Schild der Ständigen Vertretung in abgenommen.

Fußball ist in der Lage zusammenzuschweißen und zu teilen. Kultur kann das auch, weiß Georg Girardet, der fünf Jahre lang in der Ständigen Vertretung Kulturreferent war. So hieß die Außenstelle der Bundesrepublik in der DDR. Im Frühjahr 1974 wurde sie in Ostberlin gegründet und vertrat ähnlich wie eine Botschaft die Interessen der Bundesrepublik. Ein wichtiger Bestandteil ihrer Arbeit war die Betreuung von BRD-Bürgern in der DDR, insbesondere der Inhaftierten. Tausende DDR-Bürger, die ausreisen wollten, suchten auch nach Unterstützung, erhielten sie aber nie offiziell. Denn die Ständige Vertretung befürchtete abgehört zu werden und konnte die guten Kontakte zur DDR nicht riskieren. Trotzdem denkt Girardet, dass dieser Ort eine ganz neue Qualität in den Dialog zwischen Ost und West gebracht hat. Der Jurist ist auch nach seiner Arbeit als Kulturreferent der Kunst und Kultur treu geblieben und war später fast achtzehn Jahre lang Kulturbürgermeister hier in Leipzig. Mephisto 97.6 hat er seine persönlichen Erfahrungen aus der Zeit erzählt: 

Welche Bedeutung hatte die Ständige Vertretung für den Dialog zwischen Ost und West?

Georg Girardet über die Ständige Vertretung
Georg Girardet über die Ständige Vertretung

Was waren Ihre Aufgaben in der Ständigen Vertretung?

Georg Girardet über die Ständige Vertretung
Georg Girardet über die Ständige Vertretung

Wobei konnten Sie die Bürger unterstützen?

Georg Girardet über die Ständige Vertretung
Georg Girardet über die Ständige Vertretung

Wie frei waren Sie in Ihrer Arbeit?

Georg Girardet über die Ständige Vertretung
Georg Girardet über die Ständige Vertretung

Wie blicken Sie auf diese Station Ihres Beruflebens zurück?

Georg Girardet über die Ständige Vertretung
Georg Girardet über die Ständige Vertretung
 

Kommentieren