euro-scene 2015

Der Mensch als Tier

Zweifelsohne ist es sein opus Magnum. Ein Werk voller Themen, Querverweise und Bildern. Ein opulentes Buch aus Büchern. Bestechende Gegenwartsbeschreibungen und verstörende Zukunftsvisionen. notfoundyet will Bolaños "2666" auf die Bühne bringen.
Bolano Project
Laia Fabre wird zum Tier

Roberto Bolaño hat die Veröffentlichung seines größten Romans gar nicht mehr selbst erlebt. Während er noch an den letzten Details gefeilt hat, verstarb er nach langer Krankheit. Er selbst wollte eigentlich, dass das Buch als fünf einzelne Teile veröffentlicht wird, damit die Zukunft seiner Familie gesichert ist. Doch nachdem sie das Werk gelesen hatten, haben sie sich dagegen entschieden und meinten, dass das zu viele komplexe Zusammenhänge besitzt, als dass man es aufteilen könnte - und sie hatten Recht. Die einzelnen Teile des Buches sind zwar abgeschlossen, aber die Figuren durchwandern alle Kapitel, zumal sie alle das gleiche geographische Zentrum haben.

Eine Oase des Grauens in einer Wüste der Langeweile.

Roberto Bolaño zitiert Charles Baudelaire

Bessesene Literaturwissenschaftler

Der Teil der Kritiker erzählt von vier Literaturwissenschaftlern und ihrer Bessesenheit von dem mysteriösen Autor Benno von Archimboldi. Diese Besessenheit verbindet diese vier Menschen, die sich immer wieder treffen und sich so unter ihnen sogar eine Dreieckbeziehung entwickelt. Am Ende führt sie ihre Suche nach Santa Teresa, einer Wüstenstadt an der Grenzen zwischen USA und Mexiko, wo sich ihre Exzesse noch weiter entwickeln.

Der Teil von Amalfitano erzählt von dem Philosophieprofessor, den die vier Kritiker in Santa Teresa treffen. Geprägt ist dieser Teil vor allem von der Angst des alleinerziehenden Vaters, dessen größte Angst ist, dass seine Tochter dieser kranken Stadt zum Opfer fällt.

Der Teil von Fate erzählt von einem Afro-amerikanischen Journalisten, der eher durch Zufall nach Santa Teresa kommt, um dort über einen Boxkampf zu berichten. Während er ohne jegliche Orientierung in den Ort kommt, verliert er sich hier immer mehr. Plötzlich findet er sich wieder in Bars und Clubs mit jungen Mexikanern, für die Drogeneskapaden und sexuelle Exzesse normal scheinen.

Frauenmorde

Der Teil von den Verbrechen erzählt von hunderten Frauenmorden, die sich um Santa Teresa ereignen. Minutiös und dokumentarisch berichtet Bolaño von diesen grauenhaften Morden. Dieser Teil ist das Zentrum des Romans und in seinem Umfang schier erschreckend.

Im Teil von Archimboldi erzählt Bolaño schließlich vom Leben des gesuchten Autors Benno von Archimboldi, der eigentlich Hans Reiter heißt. Als Junger Mann kämpfte er noch für die Deutschen im zweiten Weltkrieg, wo er allerhand Schrecken ansehen musste, aber auch selbst nicht vor Gewalt zurückschreckte. Das Buch folgte weiter seinem absurden, sagenhaften Leben, das wie der ganze Roman Exzess geprägt ist.

In seinem größten Roman kulminiert Bolaño viele Themen, die bereits in anderen Werke bei ihm durchscheinen: So setzt er sich, vermutlich auch als Exil-Chilene, mit der deutschen Geschichte auseinander. Dabei spielt er wiederrum mit scheinbaren Gegensätzen von Realität und Fiktion, bereits in "Die Naziliteratur in Amerika" zeigte Bolaño wieviel Freude er darin hat, literarische Werke zu erfinden und auch die Frauenmorde schweben zwischen abartiger Fantasie und erschreckender Wahrheit. Wie so oft entwickelt er dafür seine ganz besondere Atmosphäre, die an der Oberfläche der Zivilisation kratzt und zeigt, dass jeder Mensch ins Tierische zurückfallen kann.

Ein Universum auf der Bühne

Gerade diese thematische Vielfalt und der maßlose Konstruktion, in der sich die Figuren wie durch Zufall immer wieder begegnen und das Werk sich dauernd mit anderen Werken und Tatsachen kreuzt, hat die Künstler von notfoundyet (Thomas Kasebacher/Laia Fabre) zu diesem Projekt angeregt.

mephisto 97.6-Redakteur Thilo Körting im Gespräch mit Thomas Kasebacher und Laia Fabre von notfoundyet
iv Bolano

Ihr erster Teil soll ein Auftakt für das große Projekt sein, ein Prolog, eine Einführung, eine Annäherung und eine Inspiration. In Form eines Vortrags gehen sie auf die für sie relevanten Themen ein und probieren mit allen Formen und Sinnen.

Moderatorin Ina Beyer im Gespräch mit mephisto 97.6-Redakteur Thilo Körting über "The Bolano Project"

Thomas Kasebacher

Sg bolano
 

Kommentieren

"The Bolano Project #1: Untitled - an introduction" entstand in Koproduktion von der euro-scene Leipzig und dem Schauspiel Leipzig.

Die Aufführungstermine sind: 8. November, 17 Uhr und am 19., 20. und 21. November jeweils 20 Uhr.

Das komplette Bolano project soll im Herbst 2016 komplett sein und dann auch in Leipzig gezeigt werden.